Dienstag, 26. Februar 2013, 18:36 Uhr

Joey Heindle spricht: "Mein nächstes Ziel ist Hollywood“

Joey Heindle ist nicht nur nur Dschungelkönig, sondern mit seiner tolpatschig naiven aber liebenswerten Art der Liebling der deutschen Fernsehzuschauer.

Der 19-Jährige ist derzeit viel beschäftigt und eigentlich nur unterwegs. Nun plauderte er mal wieder über seine Pläne.

Gegenüber Raio Energy sagte Joey: “Mein nächstes Ziel ist Hollywood. Das ist einfach das Allergrößte. Jetzt hat man in Deutschland echt eigentlich was geschafft, ich weiß gar nicht wie es noch höher gehen kann. Das Ding ist: Schlafen kann ich, wenn ich tot bin. Jetzt habe ich eine ganz ganz große Sache bekommen, eine Vorabendserie.” Wie stets in etwas schrägem Deutsch fügte der junge Sänger hinzu: “Aber die Nerven sollen bei den Zuschauern noch blank liegen, deswegen verrate ich nicht zu viel.”

Über die Pleitegerüchte sagte Joey: “Das Ding ist einfach, die Zeitungen schreiben viel, wenn der Tag lang ist. Aber ich habe immer noch was im Kühlschrank. Und ich passe auch wirklich auf. Und ich lasse mich auch nicht verbiegen jetzt. Ich habe mich so gefreut, dass ich Dschungelkönig bin, dann komme ich raus und dann kommen da lauter Pappnasen, die mein Geld wollen und denken, ich mache hier jetzt die zehn Millionen. Und das Ding ist: ich habe noch gar nicht angefangen zu arbeiten und dann fangen die schon an, mich fertig zu machen.”

Joey fügt hinzu: “Der Eine verklagt mich auf 200.000 Euro, der andere auf 10.000, der andere auf 30.000. Ja super. Da hatte ich gar keinen Stolz mehr, Dschungelkönig zu sein und dachte, ich gebe jetzt meinen Hut und das Zepter der Olivia. Und dann dachte ich aber, wenn du jetzt schon soweit gekommen bist, dann lass dich nicht von solchen Hannibasen runterkriegen, sondern du machst den Mülleimer auf, holst dir einen guten Anwalt und haust die da rein, Punkt. Der kümmert sich um alles. Die Verträge sind gekündigt, ich bin raus aus der Scheiße und jetzt geht es weiter. Die Zukunft reitet.“

Übrigens hat unserer Lieblings-Joey auch eine Meinung zum aktuellen Pferdefleisch-Skandal: „Alter Schwede ! Ohne Scheiß, ich liebe wirklich Pferde. Ich habe letztes Jahr ein Promi-Pferde-Rennen gewonnen. Mein Pferd hieß Laura und ich habe immer gerufen `Laura, reit, reit, schneller, schneller´. Und jetzt kann es sein, dass Laura in meiner Lasagne war.”

Fotos: Radio Energy