Dienstag, 26. Februar 2013, 20:25 Uhr

Kommissar Rex kehrt zurück

Österreichs Kult-Kommissar auf vier Beinen kehrt in den Dienst zurück. In neuer Heimat und mit neuem Herrl verfolgt „Kommissar Rex“ eine neue Spur.

In Südtirol starteten gestern, am Montag, dem 25. Februar 2013, die Dreharbeiten für einen ORF/RAI-Fernsehkrimi mit dem berühmtesten Polizeihund, der weltweit in mehr als 100 Ländern ermittelt und auch nach rund 180 Episoden nichts von seinem kriminalistischen Spürsinn eingebüßt hat.

Von Rom geht es für Rex nach Meran in Südtirol, wo er der neue Partner von Kommissar Andreas Mitterer alias Juergen Maurer (46) werden soll. Doch das neue Team muss erst zusammenwachsen, denn Mitterer ist alles andere als begeistert von seinem vierbeinigen Partner. In ihrem ersten gemeinsamen Fall „Kommissar Rex – Eiszeit“ rund um die Entführung des Enkels eines reichen Hoteliers lernen einander Rex und Mitterer nicht nur gleich besser kennen, sondern geraten auch gleich in Gefahr.

An der Seite des gebürtigen Kärnters Juergen Maurer spielen weiters die Österreicher/in Marie-Christine Friedrich als Gerichtsmedizinerin Eva Rossi, August Schmölzer als Hotelier Leopold Innerhofer und Michael Steinocher (auch in „CopStories“ ab 5. März, jeweils Dienstag um 20.15 Uhr in ORF eins) sowie Michele Alhaique als Mitterers zwielichtiger Kollege Carlo Nero. Für die Regie zeichnet Erhard Riedlsperger nach einem Drehbuch von Stefan Brunner verantwortlich. Die Dreharbeiten in Meran und Umgebung dauern voraussichtlich bis Ende März.

SAT.1 hatte die Serie von 1994 bis 2004 hatte Sat.1 ausgestrahlt, u.a. mit Tobias Moretti und Gedeon Burkhard in den Hauptrollen.

Foto: ORF/Beta Film