Mittwoch, 27. Februar 2013, 15:36 Uhr

"Köln 50667": Wie macht sich Katzenbergers Annabelle als Neuzugang?

Annabelle Boom wollte einst als Daniela Katzenbergers Nachfolgerin Karriere machen. Dieses Kapitel hat die redegewandte Blondine jedoch abgeschlossen und baut sich momentan eine eigene Karriere auf. Seit kurzem ist sie in der RTL-II-Doku-Soap ‘Köln 50667’ als Neuzugang Patrizia zu sehen.

klatsch-tratsch traf die schöne Annabelle bereits im Januar, wo sie von ihren zukünftigen Plänen und Karrierewünschen erzählt hat.

Auf der Bühne und vor der Kamera stand Annabelle schon immer gerne, weswegen sie am liebsten ja auch als Schauspielerin Karriere machen will. Auf dem besten Weg ist sie bereits. „Zu allererst steht für mich die Schauspielerei, für die Zukunft könnte ich mir aber auch die Moderation vorstellen. Ich weiß auch, dass da sehr viel harte Arbeit steckt und man nicht nur schön zurecht gemacht wird. Ich weiß selbst wie das ist, manchmal weine ich dann auch, weil es echt anstrengend ist.“

Ein klares Ziel hat Annabelle auch schon vor Augen: “Ich möchte erst einmal vor der Kamera berühmt werden. Und dann hätte ich irgendwann gerne meine eigene Produktionsfirma, so wie Stefan Raab. Der hat vor der Kamera gestanden und hinter der Kamera, der hat sich quasi sein eigenes Imperium aufgebaut und entwickelt eigene TV-Formate, das finde ich richtig geil.“

Eine eigene Reality-Doku á la Daniela Katzenberger kann sich Annabelle nun überhaupt nicht mehr vorstellen, dafür schlüpft sie doch zu gerne in andere Rollen. Doch man sollte niemals nie sagen: „Eine eigene Dokusendung kann ich mir erst vorstellen, wenn ich etwas älter bin. Ich finde meine Leben zwar jetzt schon interessant, aber bei der Schauspielerei kannst du dich ganz anders zeigen, du kannst z.B. Liebesszenen spielen oder auch eine ganz andere Seite von sich zeigen. So was wie die ‚Geissens’ finde ich cool, die haben was zu zeigen, haben ein Leben, sind verheiratet. Eine Familie bietet einfach auch viel mehr Stoff.“

Mit Liebesszenen hat die Heidelbergerin natürlich kein Problem: „Das schauspielern fällt mir prinzipiell nicht so schwer und auch mit Liebesszenen und freizügigeren Szenen habe ich kein Problem. Es sind ja schließlich keine Pornos, sondern ist alles nur angedeutet.“

Schauspielunterricht hat die 25-jährige nicht genommen, weiß aber das viel Talent in ihr schlummert und gibt momentan mehr als 100 Prozent um ihren Traum zu leben: „Ich werde ja bald schon 26, ich hätte früher damit anfangen sollen. Ich habe ja erst vor zwei Jahren angefangen meinen Traum vor der Kamera zu leben, deswegen bin ich gerade auch so dabei Gas zu geben, denn auch wenn ich nicht so aussehe, ich werde langsam alt. Die Erfahrung die ich noch nicht habe, muss ich jetzt auf praktischem Wege erlernen!“

Wünschen wie Annabelle als Patrizia bei ‘Köln 50667’ also den bestmöglichen Erfolg! ‘Köln 50667’ läuft montags bis freitags um 18 Uhr auf RTL II

Fotos: RTL II