Mittwoch, 27. Februar 2013, 15:52 Uhr

Lily Allen feierte nach vier Jahren Bühnen-Comeback

Lily Allen trat gestern erstmals seit vier Jahren wieder live auf.

Nach langer Bühnenabstinenz sorgte die britische Sängerin diese Woche bei der Fashion Week in Paris für musikalische Unterhaltung und sang bei der ‘Girls Only!’-Show von Etam. Dabei gab Allen ihren Hit ‘Smile’ zum Besten, mit dem sie 2006 die Charts hatte stürmen können.

Vor ihrer Performance schrieb die 27-Jährige auf Twitter: “Habe gerade mit Mark Ronson für die morgige Etam-Show geprobt. Weiß noch immer den Text zu ‘Smile’, was gut ist.”

Die Musikerin, die sich inzwischen Lily Rose Cooper nennt, wurde bei ihrem Auftritt von ihrem Mann Sam Cooper im Publikum unterstützt. Mit diesem ist sie seit 2011 verheiratet und zieht die zwei Töchter Ethel (15 Monate) und Marnie (2 Monate) groß.

2009 zog sich Allen aus dem Musikgeschäft zurück, bevor sie im letzten Jahr wieder ins Aufnahmestudio zurückkehrte. Dort arbeitet sie bis jetzt an ihrem insgesamt dritten Studioalbum. Ein Nahestehender offenbarte kürzlich im Gespräch mit ‘The Sun’, dass die junge Mutter ihrer Rückkehr in die Musikszene mit Sorge entgegenblickt. “Sie hat das Gefühl, dass es zu lange her ist, seit sie groß rauskam”, so der Insider. “Sie hat Angst davor, was die Leute von ihrem neuen Material halten werden und ob sie es mögen werden – ob sie sie überhaupt noch mögen.”

Zudem mache Allen eine Art “Identitätskrise” durch. “Sie versucht, ihr Image neu zu erfinden, weil sie vorher so eine ‘Fuck You’-Einstellung hatte, was jetzt, da sie Mutter ist, einfach nicht mehr relevant ist. Sie hat seit ihrem Album viel durchgemacht, sie wird also diesen Schmerz und ihre Erfahrungen auf ihrem neuen Album verarbeiten.” (Bang)