Mittwoch, 27. Februar 2013, 9:15 Uhr

Rihanna-Stalker landet im falschen Schlafzimmer

Rihanna (25) hat jetzt hart durchgegriffen und eine einstweilige Verfügung gegen einen hartnäckigen Fan erteilen erlassen. Die berühmte Sängerin probt zur Zeit für ihre kommende Tour in Los Angeles, konnte sich darauf aber offenbar kaum konzentrieren. Steveland Barrow hatte die Sängerin nicht nur über Wochen verfolgt, sondern soll angeblich sogar die Absicht gehabt haben, in ihr Haus einzudringen.

Allerdings stellte er sich dabei auch noch ziemlich dämlich an, denn er landete nicht in den Gemächern der Barbardos-Schönheit, sondern in denen ihrer Nachbarin. Am vergangenen Donnerstag wurde der besessene Fan festgenommen und versuchte die Polizei davon zu überzeugen, dass das Popsternchen doch ganz genau wusste, dass er bei ihr auftauchen würde, schließlich hätte sie ihn ja auch eingeladen.

Ein Insider erklärte dem Internetdienst ‘TMZ’, dass Rihanna in der letzten Zeit regelrecht um ihre Sicherheit fürchten musste und die Situation immer bizarrer wurde, bis sie letztendlich mit der Festnahme des Mannes endete. Inzwischen sei der aber angeblich gar nicht mehr hinter Gittern und das trotz seines Einbruchs, einschließlich Diebstahl, denn ein paar Utensilien aus dem Haus der Nachbarin hatte er auch noch mitgehen lassen.

Die Angst bei Rihanna dürfte jetzt also wieder schlimmer werden. Außerdem fürchtet die Sängerin, dass ihr Stalker jetzt womöglich ziemlich sauer sei und dementsprechend unheilvolle Taten plant. Ein Richter gewährte der 25-jährigen aber vorerst Polizeischutz, um sicherzustellen, dass Barrow sich ihr nicht nähert.

Rihanna scheint immer wieder in Situationen zu geraten, die ihre Wohlbefinden gefährden und das nicht nur auf beruflicher, sondern auch auf privater Ebene.

Das Popsternchen ist seit einigen Wochen wieder mit ihrem On-Off-Freund Chris Brown liiert, der sie vor einigen Jahren krankenhausreif prügelte. Damals verhängte der ‘Diamonds’-Star auch gegen ihn eine einstweilige Verfügung. Doch offensichtlich kommt die junge Frau nicht los von dem aggressiven Rapper und spielt der breiten Öffentlichkeit nun wieder vor, dass sie absolut glücklich mit ihm sei. (SV)

Foto: WENN.com