Freitag, 01. März 2013, 23:29 Uhr

"Rubinrot": Die Newcomer Maria und Jannis sind perfekt – zum Dahinschmelzen

‘Rubinrot’ wurde bis heute in 28 Länder verkauft und in 28 Sprachen übersetzt. Die verzwickte Liebesgeschichte zwischen Gwendolyn Shepherd und Gideon de Villiers ist angesiedelt in London – großes Kino, das mit einem grandiosen Cast, stimmigen Dialogen, perfektem Timing, eindrucksvollen Locations und tollen Specialeffekten und Stunts begeistert.

Jannis- Niewoehner

Der Film hat alles, was Kino ausmacht: Man wird in eine ganz eigene Realität entführt, es gibt historische Szenen, tolle Kostüme, Pferde, Fechtszenen – kurzum, alles was man als Filmemacher immer schon mal machen wollte, und das alles in einem einzigen Film.

Ein Genrefilm ist ja für einen Regisseur besonders reizvoll: In dieser Fantasywelt von ‘Rubinrot’ ist fast alles möglich, man ist nicht an diesen allgegenwärtigen Realismus gebunden, sondern kann eine ganz neue filmische Wirklichkeit mit eigenen Gesetzen und einer eigenen Ästhetik schaffen.

Maria-Ehrich

Die Besetzung der jugendlichen Hauptdarsteller war natürlich der entscheidende Punkt. „Uns war relativ früh klar, eigentlich schon nach dem ersten Vorsprechen von Maria Ehrich und Jannis Niewöhner, dass die beiden unsere Favoriten sind“, erinnert sich Regisseur Felix Fuchssteiner (Fotzo ganz unten). „Maria war einfach Gwendolyn. Und bei Jannis stimmte die Mischung aus Coolness und Arroganz, die Gideon ausmacht.“

Auch Kerstin Gier ist von den beiden Hauptdarstellern überzeugt: „Maria Ehrich und Jannis Niewöhner sind perfekt als Gwendolyn und Gideon – zum Dahinschmelzen!“

Auf Grund eines Missverständnisses wurde Maria Ehrich (Rock It!) erst einmal für die Rolle der Leslie, Gwendolyns bester Freundin, angefragt. Da sie selbst ein großer Fan der Romanvorlage ist, bewarb sie sich einfach auch für Gwens Part. Zwischen ihr und Jannis Niewöhner, der – wie Maria – bereits als Kind vor der Kamera stand (TKKG, Die wilden Hühner unmd die Liebe) stimmte schon im Casting die Chemie perfekt, erinnern sich alle Beteiligten.

Szenenbild_01(1400x1050)

Josefine Preuß (Türkisch für Anfänger) war quasi prädestiniert für die Rolle der Lucy: als das Casting begann saß sie im Studio, um die Hörbücher zu „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ einzulesen. Ihr zur Seite als Paul steht Florian Bartholomäi (Der Vorleser).

Den talentierten Newcomern stand eine Riege hochkarätiger erfahrener Kollegen zur Seite, darunter Veronica Ferres, Uwe Kockisch, Katharina Thalbach, Gottfried John, Gerlinde Locker, Rüdiger Vogler, Sibylle Canonica sowie als Gäste Kostja Ullmann, Peter Simonischek und Axel Milberg.

Szenenbild_13(1400x700)

Das Casting der restlichen Jugendlichen besorgte Daniela Tolkien, die mit sehr viel Engagement genau die richtige Mischung traf – und die Fans des Romans, die auf der Website bereits diskutierten, wer welche Rolle spielen sollte, aktiv mit einbezog: Mit selbst gedrehten Videos konnte man sich für eine Rolle bewerben. Aus Tausenden von Einsendungen wurden schließlich Charlottes Schulfreundinnen Cynthia und Sarah besetzt. (FF)

Szenenbild_07(1400x1050)

Szenenbild_21(1400x1050)

Hauptplakat(989x1400)

Fotos: Concorde