Samstag, 02. März 2013, 11:17 Uhr

Adam Ant: Die 80er-Jahre-Legende ist nach 17 Jahren mit neuem Album zurück

Adam Ant (eigentlich Stuart Leslie Goddard) zählt zweifelsfrei zu den Ikonen der 80er Jahre-New-Wave-Bewegung, jetzt ist der Musiker mit dem ersten Album seit 17 Jahren wieder zurück.

Sein Comeback-Album heißt verkürzt ‘Blueblack Hussar’, der eigentliche Titel ist etwas länger: “Adam Ant Is The Blueblack Hussar In Marrying The Gunner’s Daughter”. 17 analog aufgenommene Songs sind darauf zu finden und manche finden dies dann doch etwas zu viel.

bestival day two 070912

Der britische ‘Independent’ vergab dafür aber vier von fünf Sternen, doch die Seite ‘Contactmusic’ nennt die Platte einen “unkoordinierten Mischmasch aus Lo-Fi-Punk-Rückfall, lahmarschigen, akustischen Balladen, Casio Keyboard Industrial Music Interpretationen und Spaghetti-Western-Gitarren.”

Das erste Video ist ‘Cool Zombie’ und Adam Ant wirkt darin wie eine schlechte Kopie von Johnny Depp. Den Piratenlook als sein Markenzeichen hat er reaktiviert und um einem Johnny-Depp-Filmhut ergänzt.

Anfang der 80er Jahre schaffte es der heute 58-Jährige mit seiner Band ‘Adam and the Ants’ auf immerhin zehn Nr.1-Hits (darunter “Ant Music”, “Stand and Deliver”, “Prince Charming”, “Goody Two Shoes”) innerhalb von drei Jahren. Anfang der 1990er war endgültig Schluß mit der ruhmreichen Karriere. 1995 erschien sein letztes Studioalbum ‘Wonderful’.

Teil der Werbekampagne um das neue Werk des manisch-depressiven Sängers ist die offene Diskussion um seine “Geisteskrankheit”. “Sie nennen es bipolare Störung- das ist der moderne Begriff”, sagte er dazu dem britischen ‘Telegraph’. Schon ewig hat Adam Ant damit zu kämpfen. Denn bereits mit 21 hatte er einen ersten Selbstmordversuch hinter sich.

2006 veröffentlichte Adam Ant seine Biographie, benannt nach einem seiner ganz großen Hits: “Stand & Deliver”. 2012 weagte er sich beim ‘Isle of Wight’ endlich wieder auf ein Festival. Viele Musiker nannten Adam Ant als Einfluss, darunter Nine Inch Nails, Robbie Williams, Kaiser Chiefs und Marilyn Manson.

albumad

Adam-Ant-80

Fotos: WENN.com, Promo