Samstag, 02. März 2013, 16:27 Uhr

Gwyneth Paltrow plaudert über ihre schäbigsten Oscar-Outfits

Einsicht kommt oftmals erst zu spät, auch bei Hollywoodstar Gwyneth Paltrow (40). Die sieht nun rückblickend auf ihre Oscar-Roben der letzten Jahre ein: „Ich hätte einen BH tragen sollen.“ Gemeint ist vor allem ihr Alexander McQueen Kleid aus dem Jahr 2002 (siehe auch Video unten), das ein scheinbar transparentes Oberteil hatte und irgend eher unvorteilhaft für die zierliche Schauspielerin war.

84th Academy Awards

Damals landete Gwyneth mit dem Outfit zurecht auf vielen ‚Worst Dressed’ Listen und über zehn Jahre nach dem Mode-Fauxpas meldet sie sich nun auf dem ‚GOOP’ Blog zu Wort und erklärt: „Ich mag das Kleid an sich immer noch sehr gerne, aber ich hätte einen BH tragen sollen und dazu hätte ich welliges Haar tragen sollen und weniger Make-Up.“

Gwyneth Paltrow plaudert über ihre schäbigsten Oscar-Outfits

Aber auch ihre anderen Oscar-Outfits kommen nicht sehr gut weg und im Nachhinein kann man seine eigenen Outfits schließlich immer viel besser bewerten. Da wäre z.B. das Calvin Klein Kleid aus dem Jahr 2000, was die berühmte Schauspielerin oben herum auch wieder sehr flach wirken lässt: „Das Kleid ist okay, aber nicht für den Oscar. Ich hatte es ausgesucht, weil ich nicht enttäuschen wollte.“

09_D029P056

Nichts auszusetzen hat Paltrow, die sich von Stylistin Elizabeth Saltzman einkleiden lässt, übrigens an ihrem Kleid aus dem letzten Jahr (Foto ganz oben) Denn mit ihrer Stylistin ist sie mehr als zufrieden: „Ich habe meine Red Carpet Looks in ihre Hände gelegt und sie sind alle sehr schön. Und ich kann das sagen, weil ich damit nichts zu tun habe.“

77TH ACADEMY AWARDS

83rd Academy Awards, Arrivals

Fotos: A.M.P.A.S.