Sonntag, 03. März 2013, 10:28 Uhr

DSDS-Recall am Samstagabend: Die hier flogen raus

Bei ‚Deutschland sucht den Superstar’ befinden sich die Kandidaten noch auf der sonnigen Insel Curacao und kämpfen dort um den Einzug in die Mottoshows. 3,74 Millionen Zuschauer insgesamt sahen den Recall in der Karibik. Für acht Kandidaten war der Traum vom Superstar vorbei: Rene Müller, Diyana Hensel, Wincent Weiß, Sergen Horoz, Kevin Dukes, Micha Margraf, Daniel Abazi und Jolijn Middelhoff mussten die Show verlassen.

In der nächsten Show am Samstag, den 9. März, der letzten Recall-Sendung aus der Karibik, wird sich entscheiden, welche Kandidaten es in die Liveshows schaffen.

Doch der Reihe nach: Gestern Abend standen noch ein paar der Strandperformances einiger Kandidaten aus. Unter anderem auch von Fairuz, Jennifer, Lisa und Talina.

RTL- und Juryliebling der Gruppe ist unübersehbar Jennifer Warren (Foto oben). Denn die war mit der Songauswahl nicht zufrieden und hatte Textprobleme. Kurzerhand bekam die ganze Gruppe einen Tag vor ihrem Auftritt einen neuen Song, was Lisa eigentlich gar nicht gefiel, doch die musste sich den anderen beugen. Der Auftritt verlief dann ohne weitere Höhepunkte und es hagelte die dieselben austauschbaren Kritiken und Sprüche der Juroren, wie bei den anderen Performances zuvor auch.

Auch die drei Jungs Rene, Bojan und Wincent fanden ihren Song ‚Some Nights’ von der Band Fun eher bescheiden, hatten aber nicht das Glück wie die Mädels, einen neuen Song zugeteilt zu bekommen. Sehr zufrieden war dagegen Schlagertante Beatrice Egli (Foto unten), die endlich einen deutschen Schunkelsong bekam. Ihre Gruppenkolleginnen, die blonde Oksana und die dürre Diyana waren von ‚Du kannst noch nicht mal richtig lügen’ von Andrea Berg eher weniger angetan.

Ganz harte Kritik gab es für Oksana, die sich für den Auftritt mit Perlen behangen hatte und im vorneherein ankündigte: „Ich bin heute eine karibische Perle!“ Bill sah das ganz und gar nicht so und erklärte: „Du siehst für mich aus wie ein Pornostar aus den 90ern, Diyana neben dir sieht viel moderner aus. Die ist einfach nur langweilig, einfach nur eine blonde Frau.“

Nach den Auftritten folgte das obligatorische Aussortieren. Für Sergen, Rene, Wincent und Diyana war bereits nach den Strandperformances vorbei. Letztere scheiterte nun schon zum zweiten Mal bei einer Castingshow, denn sie schaffte es 2008 bei ‚Popstars’ auch nicht in die Gewinnerband.

Für die verbliebenen Kandidaten folgten die Duette bei Nacht, wo es wieder mehr oder weniger romantische Auftritte geboten gab. Als der ‚schönste DSDS Auftritt aller Zeiten’ angepriesen, wurde das Duett von Björn Bussler und Susan Albers (Foto unten). Sie sangen zusammen ‚Against all Odds’ und erhielten von der Jury als auch ihren Mitstreitern viel Applaus. „So muss das sein, von vorne bis hinten“, erklärte Matteo und Dieter fügte hinzu: „Das war sensationell. Susan das war individuell, das habe ich so noch nicht gehört.“

Die beiden bunten Stylingkanonen Daniel und Sarah durften nicht nur ein Duett zusammen singen, sondern entschieden sich auch gemeinsam mal ruhigere Töne anzuschlagen und ohne Kriegsbemalung vor die Jury zu treten. Doch auch das half nichts, Daniel sang nahezu das ganze Lied durchweg schief und das blieb der Jury natürlich nicht verborgen. Auch für Sarah hatte Dieter keine guten Nachrichten: „Du singst nur mit der Kopfstimme und piepst nur wie ein Schwein, das hat mit singen nichts zu tun.“

Nachdem alle in Duetten performt hatten, mussten sich noch weitere Kandidaten verabschieden, neben den oben bereits genannten war der Weg auch für Kevin, Micha, Jolijn und Daniel zu Ende. (TT)

Fotis: RTL/Stefan Gregorowius

Alle Infos zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ im Special bei RTL.de.