Dienstag, 05. März 2013, 17:08 Uhr

Justin Bieber entschuldigt sich für dreiste Verspätung

Justin Bieber hat sich bei seinen Fans in London entschuldigt.

Nachdem der junge Sänger mit viel Kritik überhäuft wurde, da er gestern, 4. März, sein Konzert in der O2-Arena zu spät begann, wandte sich der 19-Jährige nun über Twitter direkt an seine Anhänger und behauptete, dass “technische Probleme” für die Verspätung sorgten. Diese betrug laut Bieber zudem nur 40 Minuten und nicht wie berichtet eineinhalb Stunden. “Seit ich hier bin, war es manchmal nicht einfach mit der Presse, aber ich fand es toll”, so der Kanadier.

Justin Bieber Hotel

“Also lasst mich folgendes sagen… Gestern Abend sollte ich nach drei Vorgruppen um 21.35 Uhr auf die Bühne und nicht um 20.30 Uhr, aber wegen technischer Probleme war ich um 22.10 Uhr da… ich war also 40 Minuten zu spät auf der Bühne. Dafür gibt es keine Entschuldigung und ich entschuldige mich bei allen, die wir verärgert haben. Es war trotzdem eine tolle Show und ich bin stolz darauf.”

Auch wenn ihm die Verzögerungleid tue, findet er die Berichte darüber “übertrieben”, schreibt der Popstar weiter. “Meine Beziehung zu den Medien ist nicht immer einfach, aber ich gebe mein Bestes. Es geht mir nur um die Musik und den Auftritt und ich respektiere meine Fans. Ich habe nie die Absicht, irgendwen zu verärgern oder im Stich zu lassen. Und ich finde es nicht in Ordnung, wenn Dinge übertrieben werden. Noch einmal: Entschuldigung an alle, die verärgert sind.”

Noch drei Konzerte wird Bieber diese Woche in der Londoner O2-Arena geben und er verspricht, dass diese reibungslos ablaufen werden. “Heute Abend werden wir pünktlich sein und wir freuen uns darauf, eine wundervolle Show für alle im Publikum abzuliefern.” (Bang)

Foto: WENN.com