Donnerstag, 07. März 2013, 20:25 Uhr

Briten-Pop-Duo Hurts feiern auf Tour Orgien

Hurts-Gitarrist Adam Anderson lässt es auf Tour gerne rundgehen.

Der Instrumentalist des britischen Synthie-Popduos gesteht im Interview mit dem ‘ShortList’-Magazin, dass er des Öfteren dem Rock’n’Roll-Lifestyle frönt und unterwegs auf Tournee auch schon in Orgien verwickelt wurde. “In Kiew lief alles ein bisschen aus dem Ruder – da hatte ich einen Achter”, so Anderson, neben dem Theo Hutchcraft als Sänger der Band tätig ist.

Hurts

In anderen Städten sei dies allerdings nicht unbedingt möglich gewesen, ist sich der Musiker sicher. “Wenn man auf Tour ist, ist man wie ein Kind”, erklärt er. “Man hat das Gefühl, man kann machen, was man will. Dekadenz macht süchtig und in Osteuropa passiert so ein verrückter Scheiß einfach. Ich denke mal, dass man in Halifax zwar auch einen Achter haben könnte – aber das erfordert da drüben bestimmt mehr Arbeit.”

So manche Partynächte der Band erinnern laut Theo Hutchcraft zudem an die Geschehnisse der Kinokomödie ‘Hangover’. In dieser erleiden Bradley Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis nach einer durchzechten Nacht einen Filmriss – mit verheerenden Folgen.

hurts-cover-shortlist

“Nach einem Konzert in Island lud ich alle auf der After-Party in unser Hotel ein”, gibt der Hurts-Frontmann preis. “Die Korridore waren voller nackter Isländerinnen, die um die Wette rannten. Überall wurde hingekotzt. Später wachte ich mit drei nackten Mädchen auf meinem Zimmerboden und Blut an den Wänden auf. Irgendwer hatte sich offenbar seinen Fuß an einer Flasche geschnitten und es an der Wand abgewischt. Wir haben das Hotel total unabsichtlich demoliert. Wir konnten uns noch nicht mal daran erinnern!” (Bang)

Fotos: Laurence Ellis, ShortList