Donnerstag, 07. März 2013, 17:27 Uhr

DDR-Star Reinhard Lakomy hat Lungenkrebs im Endstadium

­Der Liedermacher Reinhard Lakomy (‘Traumzauberbaum’) hat Lungenkrebs im Endstadium.

“Rosenmontag teilten uns die Ärzte die Diagnose mit. Eine OP ist nicht mehr möglich”, sagte Lakomys Ehefrau, die Sängerin Monika Erhardt-Lakomy, am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der 67-Jährige, einer der bekanntesten und vielseitigsten Musiker in der DDR, hatte zuerst der Zeitschrift ‘Super Illu’ von seiner Krebs-Erkrankung berichtet. “Chemotherapie und lebenserhaltende Maßnahmen lehnt mein Mann ab. Er ist sehr gefasst und hat sich sofort daran gemacht, die Arrangements für seine Show umzuschreiben, damit auf der Bühne alles nahtlos ohne ihn weitergehen kann”, sagte seine Frau, die 36 Jahre an der Seite des Komponisten ist.

Der ‘Super Illu’ sagte der Musiker, dass er keine Angst vor dem Tod: “Jeder muss mal sterben, und jetzt bin halt ich dran.”

“Wenn es so weit sein wird, will er auf dem Blankenburger Friedhof begraben werden, im Sarg, keine Feuerbestattung“, so Lakomys Ehefrau gegenüber dem ‘Berliner Kurier’ und fügte hinzu: “Wir erleben die Gnade, uns voneinander verabschieden zu können”.

Lakomy begeisterte Jahrzehnte kleine und große Fans, komponierte auch Musicals, Ballett- und Filmmusik. Hunderttausende Kinder und Erwachsene liebten seine ‘Traumzauberbaum’-Revue. Schon mit vier Jahren bekam der gebürtige Magdeburger Klavierunterricht. Später studierte er an der Dresdner Musikhochschule. Der Durchbruch gelang ihm 1972 mit “Heute bin ich allein”.

Die ‘Traumzauberbaum’-Tournee des Reinhard-Lakomy-Ensembles, die bis November 2014 rund 60 Auftritte vorsah, soll weitergehen – egal was passiert. Das bestätigte Lakomys Manager Tom Wieglohs der dpa. Lakomy wird nicht mehr auf der Bühne stehen. Aber der ‘Traumzauberbaum’ in der Show spricht nun mit seiner Stimme, die Texte hat Lakomy noch schnell eingelesen.

Reinhard Lakomy schrieb über 250 Songs. (dpa) 037

Foto: dpa/Thomas Schulze