Freitag, 08. März 2013, 8:31 Uhr

Mark Ruffalo zu Spekulationen über "Hulk"-Film

Mark Ruffalo dementiert die Gerüchte, dass er als ‘Hulk’ schon bald einen Stand-Alone-Film bekommt.

Obwohl er zugibt, gerne sein eigenes Franchise als grüner Muskelprotz starten zu wollen, betont der 45-jährige Schauspieler, dass dies vorerst nicht passieren wird. “Viele Leute haben mich gefragt, wie es mit einem ‘Hulk’-Film aussieht”, so Ruffalo auf Twitter. “Das nächste Mal, dass ihr mich als Hulk sehen werdet, ist in ‘The Avengers 2’. Für ein Stand-Alone gibt’s keine Pläne.”

Trotzdem schließt der Hollywood-Star diese Möglichkeit nicht gänzlich aus. “Man weiß nie, was die Zukunft bringt”, gibt er zu bedenken.
Bruce Banner und dessen Alter Ego wird Ruffalo schon bald wieder in der Fortsetzung zu dem Action-Blockbuster ‘Marvel’s The Avengers’ darstellen. Für diese treten auch Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Chris Hemsworth und Samuel L. Jackson erneut vor die Kamera. In den Kinos soll der heißersehnte Streifen 2015 erscheinen.

Dass ein alleinstehender ‘Hulk’-Film in Aussicht steht, deutete derweil im letzten Jahr auch Marvel-Produzent Kevin Feige an. “Ob ich glaube, dass Hulk alleine einen Film tragen und so unterhaltsam sein kann wie in ‘Avengers’? Das glaube ich”, erklärte er. “Vor ‘Avengers 2’ werden wir das aber wohl nicht in Angriff nehmen, wir haben also viel Zeit, um darüber nachzudenken.”

Auf die Kinoleinwand schafften es bereits zwei ‘Hulk’-Filme: 2003 erschien Ang Lees Version mit Eric Bana in der Titelrolle, bevor 2008 eine Neuauflage mit Edward Norton folgte. (Bang)