Samstag, 09. März 2013, 9:45 Uhr

James Franco hat für "Oz" Zauberunterricht genommen

James Franco ging zur Vorbereitung auf ‘Die fantastische Welt von Oz’ bei einem Zauberkünstler in die Lehre.

Der Hollywood-Star, der am Donnerstag seinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekam, schlüpfte für den Film von Regisseur Sam Raimi in die Rolle eines Magiers, der schließlich zum Zauberer von Oz wird, und holte sich in Vorbereitung auf den Part professionellen Rat, wie er im Gespräch mit BANG Showbiz verrät.

“Ich hatte das Glück, von Lance Burton unterrichtet zu werden – einer der großen Zauberkünstler aus Las Vegas – und normalerweise tritt er für Hunderte oder vielleicht Tausende von Menschen auf und ich bekam ihn wochenlang als meinen Privatlehrer, was toll war”, schwärmt Franco.

“Es war ein großes Vergnügen und er brachte mir viele Tricks bei und Sam versicherte mir, dass sie alle in den Film kommen würden – dass sich meine harte Arbeit bezahlt machen würde. Aber das war nicht so, schätze ich.” Trotzdem habe er einen Teil des Trainings auf der Leinwand wiedergefunden, fährt der Schauspieler fort. “Am Anfang des Films gibt die Figur in Kansas eine Show und einige der Tricks blieben da drin. Aber mehr als das sehe ich mich selbst auf der Bühne an und es gibt einige Schnörkel, die definitiv von Lance stammen, der einfach ein toller Typ und ein toller Lehrer und toller Zauberkünstler ist.”

Regisseur Raimi ist derweil davon überzeugt, dass Franco nach der Nachhilfe in Sachen Magie auch vor einem großen Publikum auf der Bühne punkten könnte. “Was James während dieses Trainings gelernt hat, waren nicht nur die einzelnen Täuschungen, die am Ende nicht alle im Film landeten, das stimmt, sondern der Stil eines Karneval-Künstlers oder eines Vegas-Künstlers. Jemand, der vor einer Menge von 100 Menschen steht und eine Show macht.” (Bang)

Fotos: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany