Sonntag, 10. März 2013, 13:37 Uhr

Janine Kunze: Ihre Mutter war eine Prostituierte

Janine Kunze erfuhr im Alter von zwölf Jahren, dass ihre leibliche Mutter eine Prostituierte war.

Die Schauspielerin, Star aus der zuletzt gesendeten sechsteiligen ZDF-Serie ‘Heldt’, wurde kurz nach ihrer Geburt an eine Pflegefamilie abgegeben, blieb anschließend jedoch mit ihrer Erzeugerin im Kontakt. Deren Einkommensquelle blieb ihr dabei nicht lange verborgen. “Ich muss um die 12 gewesen sein, als meine Pflegemutter mir erklärte, dass Mutti mit Männern ausgeht und dafür Geld bekommt”, erinnert sich Kunze im Gespräch mit ‘Bild am Sonntag’. “Ich weiß noch, dass ich sie gefragt habe, ob das etwas Schlimmes sei.”

Von ihrer leiblichen Mutter wurde die TV-Blondine derweil kurz nach ihrer Volljährigkeit ins Bild gesetzt. “Als ich 18 wurde, gab es ein Gespräch zwischen uns. Da sprachen wir auch über ihre Arbeit. ‘Pass mal auf, Janine’, sagte meine Mutter, ‘ich habe da für viele Leute einen Fehler gemacht, aber ich wollte das so. Es war meine Entscheidung, ich hatte Spaß.’ Irgendwie fand ich das auch cool, so selbstbewusst damit umzugehen.”

Heute hat die dreifache Mutter Janina Kunze keinen Kontakt mehr zu ihrer leiblichen Mutter. Sollte sich diese jedoch bei ihr mit der Nachricht melden, dass sie im Sterben liegt, so würde die 38-Jährige nicht mit Ablehnung reagieren. “Natürlich würde ich hingehen”, beteuert sie. “Wir sind ja verbunden. Was wäre ich für ein Mensch, in einer so schlimmen Situation Nein zu sagen? So bin ich nicht.”

Janina Kunze wurde 1999 für die Comedy-Serie ‘Hausmeister Krause’ entdeckt, in der sie die Rolle der Carmen Krause spielte. (Bang)