Sonntag, 10. März 2013, 9:57 Uhr

Kristen Stewart: Mutter findet Fehler ihrer Tochter okay

Kristen Stewart bekam von ihrer Mutter mit auf den Weg, dass es in Ordnung ist, “Fehler zu machen”.

Wie die Mutter der berühmten ‘Twilight’-Darstellerin preisgibt, hat sie ihrer Tochter beigebracht, Fehler als wertvolle Erfahrungen zu schätzen, aus denen man lernen kann. Stewart sorgte im letzten Jahr für Schlagzeilen, als sie ihren angeblichen Freund Robert Pattinson mit dem ‘Snow White and the Huntsman’-Regisseur Rupert Sanders betrog.

“Naja, ich habe versucht, meine Kinder großzuziehen. Ich habe sie nicht dazu erzogen, Kinder zu sein; ich habe sie dazu erzogen, Erwachsene zu sein”, erklärt Jules Stewart im Interview mit der Suicide Girls Website. “Das ist eine Vorstellung, mit der viele vielleicht nichts anfangen könnten. Ich habe auch versucht, sie verstehen zu lassen, dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen; hab’ also keine Angst, dich an etwas Anderem zu versuchen. Und im Stile von: ‘Ich bin hieran interessiert; lasst es uns versuchen, lasst uns sehen, was passiert.’ Meine Kinder waren immer als Erste bereit, etwas Anderes zu probieren.”

Dabei sei es “in Ordnung, zu scheitern”, betont die Mutter des Stars weiter. “Denn so lernt man – wenn man scheitert.”

Im Zusammenhang mit dem Skandal um ihre Affäre mit Sanders hatte sich Kristen Stewart schließlich öffentlich bei ihrem Freund Robert Pattinson entschuldigt. In einem Statement ließ sie damals verlauten: “Der Schmerz und die Verlegenheit, die ich denjenigen, die mir nahestehen, und allen, die davon betroffen sind, zugefügt habe, tun mir zutiefst leid. Dieser vorübergehende Moment der Unüberlegtheit hat das Wichtigste in meinem Leben aufs Spiel gesetzt; den Menschen, den ich am meisten liebe – Rob. Ich liebe ihn, ich liebe ihn. Es tut mir so leid.” (Bang)

Foto: WENN.com