Sonntag, 10. März 2013, 10:26 Uhr

Mark Wahlberg: Darum haben seine Kinder "Transformers"-Verbot

Mark Wahlbergs Kinder dürfen die ‘Transformers’-Filme nicht mehr anschauen. Nachdem der berühmte Schauspieler (auf unserem Foto mit Sohnematz Brendan und Gattin Rhea) zuletzt für den vierten Film der Action-Reihe unterschrieb, ist er sich nicht sicher, ob seine Kinder den Streifen zu Gesicht bekommen werden.

Grund dafür ist die Tatsache, dass sein Nachwuchs mit Hilfe der Filmreihe wohl gelernt hat zu fluchen.

“Neulich rief mein vierjähriger Sohn ‘Scheiße!’ als ihm sein Bruder den Football aus der Hand schlug. Ich hätte beinahe gelacht, aber glücklicherweise konnte ich es zurückhalten, und ich sagte: ‘Komm’ sofort hier her! Wenn du das noch einmal sagst, werde ich dir den Mund mit Seife auswaschen. Wo hast du diese Art Ausdrücke gelernt?’ Und er sah mich an und sagte: ‘Transformers'”, erinnert sich der 41-Jährige. “Dann erzählte ich es meiner Frau, und wir haben die ‘Transformers’-DVDs unten in ihrem Zimmer – die sind jetzt also weggeräumt worden. Aber ich hoffe, dass sie den neuen [Film] zu sehen bekommen.”

Bei der Entscheidung für das Projekt hätten seine Kinder nämlich eine besondere Rolle gespielt, wie Wahlberg der Zeitschrift ‘OK!’ gesteht. “Es ist das einzige Mal, dass ich mich entschieden habe, einen Film zu machen, von dem meine Kinder begeistert sind. Sie wollen dabei sein! Hoffentlich lässt meine Frau sie ihn ansehen”, so der Star. (Bang)

Foto: WENN.com