Montag, 11. März 2013, 12:56 Uhr

DSDS: Die letzten Top-Kandidaten ziehen ins gemeinsame Loft

Seit Samstag stehen die sogenannten TOP 14 von “Deutschland sucht den Superstar” fest.

Am Wochenende zogen die sieben Mädchen und sieben Jungs in das DSDS Loft in der Nähe von Köln ein. Und die Überraschung war groß, als sie von der Herbergsmutter Olivia Jones in Empfang genommen wurden.

Auf 850 qm haben sich die sieben Mädchen und sieben Jungs eingerichtet. Ihr neues Zuhause lässt keine Wünsche offen: Die ehemalige Industriehalle aus den 80er Jahren wurde 2005 zu einem Loft ausgebaut und verfügt neben sechs Schlafzimmern, zwei Bädern, sowie modern eingerichtete Lounges auch über ein Piano und einen eigenen Fitnessbereich. Am Sandsack, mit Hanteln und einem Bauchtrainer können sich die Kandidaten für ihre Live-Auftritte fit machen.

Doch bevor es ans Kofferauspacken ging, gab es noch eine große Überraschung: Olivia Jones empfing sie als Hausmutti, die mit in den Loft einziehen wird. Großer Jubel bei den Kandidaten: Timo Tiggeler: “Sie ist ‘ne tolle Frau und hat echt Power, und diese Power gibt sie an uns weiter.” Susan Albers: “Dass sie wirklich hier ist, macht mich richtig froh, denn ich glaube, sie ist eine richtig tolle Casting-Mama und passt wirklich gut auf uns auf, und ich finde es einfach saugeil, dass sie hier ist.”

Die Drag Queen sieht sich selbst als Herbergsmutter, Hausdrachen und Liebesengel in einer Person. Mit ihrer langjährigen Showbusiness-Erfahrung will sie den Kandidaten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch die Zimmerverteilung liegt in ihrer Hand, schließlich müssen 14 Kandidaten in den sechs Zimmern untergebracht werden: Im ersten Zimmer stehen vier Betten für Fairuz, Sarah, Talina und Beatrice bereit. Die gläubige Buddhistin Sarah dekoriert zuerst das Zimmer in den typischen Mädchenfarben pink und richtet dann auch gleich einen Altar für ihren Buddha ein. Dass sie das einzige Vierer-Zimmer belegen, ist für die Mädels kein Problem, aber wohin mit den ganzen Klamotten und Schuhen? Es gibt so gut wie keinen Stauraum für die ganzen Koffer.

Vor allem Beatrice mit ihrem umfangreichen Gepäck schaut noch etwa skeptisch. In den drei Koffern hat sie natürlich auch Schweizer Schokolade verstaut. Ob sie die Nervennahrung selbst benötigt oder lieber an ihre Mitstreiter verteilt, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Auch im Zimmer von Susan und Nora sieht man gleich, dass hier Mädels wohnen. Alleine ihre Schuhe haben schon jeweils einen Koffer beansprucht.

Und auch Kosmetik- und Haarstylingutensilien dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Mit einem Glätteisen bewaffnet, hilft sie ihrer Zimmergenossin Susan beim Frisieren. Lisa dagegen hat das große Los gezogen und das einzige Einzelzimmer im Loft mit großem Bett bekommen: “Ich freue mich sehr darüber! Ich lasse mich schnell von anderen Dingen ablenken, und so kann ich mich viel besser konzentrieren.”

Bei den Jungs teilen sich Björn und Simone ein Zimmer. Beide müssen noch zittern, ob sie von den Zuschauern genug Stimmen bekommen, um in der ersten Mottoshow auftreten können. Als Glücksbringer hat der gebürtige Italiener Simone ein Marienbild von seiner Mutter mit nach Köln bekommen. Ob es ihm hilft, wird er am 16. März erfahren.

Ebenfalls ein Zwei-Bett-Zimmer beziehen Timo und Tim. Am meisten wundern sie sich dabei über die bereit gelegten Kondome von Olivia, die als Betthupferl auf den Kopfkissen liegen. Olivia Jones: “Ich habe gehört, es knistert schon unter einigen Kandidaten. Und da ich als Haus-Mutti auch für die Sicherheit zuständig bin, habe ich da mal vorgesorgt.”

Das letzte Zimmer teilen sich Maurice, Erwin und Ricardo – drei sportliche Jungs unter sich. Da verwundert es auch nicht, dass sich Erwin und Maurice direkt in die Sportklamotten werfen und die Fitnessgeräte ausprobieren. Vor allem Maurice nutzt jede Möglichkeit und macht auch vor dem Stahlbalken keinen Halt. Der Zumba-Trainer zeigt eindrucksvoll, wie man Klimmzüge macht.

Auf der Tour durch ihr neues Domizil gibt es einiges zu entdecken: Timo und Tim nutzen den Rechner mit Internetanschluß und Drucker, Erwin und Lisa machen es sich gemeinsam auf der Couch gemütlich, Susan zieht sich mit einem Buch in eine weitere Loungeecke zurück und Ricardo checkt erst mal den Kühlschrank aus: “Super, es gibt sogar Quark, den esse ich jeden Tag zum Frühstück. Ich stehe mittlerweile immer gegen 6.30 Uhr auf und bin überhaupt kein Morgenmuffel. Auch bin ich sehr ordentlich, aber meinen Mitbewohnern werde ich sicherlich nicht hinterher räumen!”

Mittelpunkt des Lofts ist bereits der Flügel. Innerhalb von wenigen Minuten haben sich dort alle Kandidaten eingefunden und singen sich schon mal warm. Denn ab sofort gibt es keine Pause für die TOP 14: Jetzt heißt es “Proben, proben, proben” für die erste Mottoshow am kommenden Samstag, 16. März, 20.15 Uhr, bei RTL.

Text/Fotos: RTL, RTL / Stefan Gregorowius