Dienstag, 12. März 2013, 17:04 Uhr

Alison Moyet: Die 80er-Jahre Legende ist mit neuem Album zurück

Am 3. Mai kommt mit “The Minutes”, das neue Album des britischen Superstar Alison Moyet (51) auf den Markt.

In ihrer Karriere verkaufte Alison Moyet über 20 Millionen Platten weltweit (als Solokünstlerin ebenso wie als Teil des einflussreichen Duos Yazoo). Das letzte Studioalbum erschien 2007. 1983 startete sie ihre Solokarriere mit dem legendären Werk ‘Alf’ und hielt sich damit ein ganzes Jahr in den britischen Charts.

Heraus kamen Hits wie ‘Love Resurrection’, ‘All Cried Out’ und Invisible’.

Anfang der Neunziger verschwand Moyet aus dem Musikgeschäft.

2001 gab Moyet ihr Londoner Bühnendebüt im Stück ‘Chicago’. Ein Jahr später kam das Album ‘Hometime’ in die Läden, dass u.a. mit den Massive Attack-Produzenten erarbeitet wurde. 2004 erschien das balladeske Album Voice, das jedoch nur in ihrer Heimat erfolgreich wurde und Gold-Status erreichte.

Für das Comeback-Album “The Minutes” arbeitete Alison Moyet mit Guy Sigsworth zusammen, der sich vor allem durch seine Arbeit mit Künstlern wie Björk, Goldie, Robyn, FrouFrou international einen Namen machte.

Heraus kam eine Sammlung außerordentlicher Songs wie u.a. ‘Changeling’, die zugleich experimentell und fesselnd, in sich stimmig, und trotzdem mit Ecken und Kanten versehen sind.

Fotos: Tom Martin