Dienstag, 12. März 2013, 17:19 Uhr

Halle Berry: Donatella Versace verpasste ihr den Bond-Girl-Look

Halle Berry wollte bei der diesjährigen Oscar-Verleihung wie ein Bond-Girl auszusehen.

Die berühmte Schauspielerin, die in dem 007-Sequel ‘Stirb an einem anderen Tag’ aus dem Jahr 2002 als Giacinta ‘Jinx’ Johnson auftrat, ließ sich für ihren Wunsch von niemand geringerem als Fashion-Legende Donatella Versace ausstatten.

“Ich sprach mit Donatella Versace und sagte ihr, dass ich gerne als Bond-Girl zu den Oscars gehen würde – so als würde ein Bond-Girl im Jahr 2013 dahin gehen”, verriet Berry in der ‘Tonight Show’ Kult-Moderator Jay Leno.

Dabei wäre der Traum der 46-Jährigen, die für ihre Darstellung im Film ‘Monster’s Ball’ im Jahr 2002 selbst die begehrte Trophäe abräumte, um ein Haar geplatzt. Sie erzählte weiter: “Sie hatte dann die Idee, die später auch umgesetzt wurde. Allerdings war sie zu dem Zeitpunkt nicht im Lande. Sie tat es in einen Koffer und verschickte es hierher. Ich habe es dann erst am Tag vor den Oscars bekommen.”

Für den Notfall habe Berry zwar noch diverse andere Kleider zur Auswahl gehabt, doch der Versace-Dress entsprach schließlich all ihren Vorstellungen. “Ich packte es aus und es passte perfekt. Ich dachte nur: ‘Wow’.”

Berry kam aus dem Schwärmen anschließend gar nicht mehr raus, sagte, es sei, als würde man “einen Ferrari tragen”. Einen Wehrmutstropfen gab es bei der ganzen Sache allerdings doch noch. Der Nachteil: Ihr Kleid war so eng, dass die Arme des ‘Cloud Atlas’-Stars “völlig abgeschnürt” wurden, wie Berry gestand. (Bang)

Foto: A.M.P.A.S.