Dienstag, 12. März 2013, 18:41 Uhr

Private Finanzdaten von reihenweise US-Promis im Web veröffentlicht

Mehrere US-Stars sind nun Opfer eines Internethackers geworden. Unter den Betroffenen befinden sich unter anderem auch Beyoncé und Jay-Z sowie Kim Kardashian, Britney Spears, Mel Gibson, Paris Hilton und Ashton Kutcher. Der Unbekannte veröffentlichte im Netz jetzt unter anderen Details aus dem Privatleben der Promis sowie Fakten über die finanziellen Verhältnisse seiner Opfer.

Die Website, die unter der Domain .su der ehemaligen Sowjetunion angemeldet wurde, war am Dienstag teilweise nicht mehr zugänglich. Auf der weiterhin sichtbaren Hauptseite war ein Bild von einem gespenstisch geschminkten Mädchen zu sehen, darüber stand ‘The Secret Files’ (‘Die Geheimakten’). Die Polizei in Los Angeles hat bereits eine Untersuchung eingeleitet.

Der oder die Hacker gelangten an diverse persönliche und vertrauliche Informationen über die prominenten Opfer und stellte diese dann für jeden zugänglich ins Internet. Wie die amerikanische Website TMZ jetzt berichtet, postete der Übeltäter auf einer Website unter anderem Adressen, Telefonnummern, Sozialversicherungsnummern und Informationen über Kredite und Hypotheken. Die Sozialversicherungsnummer ist in den USA ein wichtiges Identifizierungs-Kennzeichen für Steuerzwecke und Kreditprüfungen.

Die Echtheit der Daten wurde jedoch zunächst nicht bestätigt.

Neben Musikgrößen und Hollywoodstars hatte es der Hacker aber auch auf Finanzmogul Donald Trump und Politiker wie den Vize-Präsidenten der Vereinigenten Staaten Joe Biden und die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton abgesehen. Auch der Chef des Los Angeles Police Department (LAPD), Charlie Beck, soll betroffen sein. Das LAPD hat in dem Fall nun die Ermittlungen aufgenommen und auch das FBI ist informiert. Nun hat der Hacker es laut Medienberichten offenbar auf Präsidenten-Gattin Michelle Obama abgesehen.

Wie wir in der Vergangenheit schon mehrfach erfahren mussten, ist es für Hollywoodstars nicht immer einfach, die eigene Privatsphäre zu wahren. So knackte besipielsweise ein anderer Hacker vor nicht all zu langer Zeit die privaten E-Mail-Accounts von Scralett Johansson und Mila Kunis. Erst im Februar schaffte es die Firma ‘Burger King’ Jessica Albas Twitter-Account zu gelangen. (AH mit dpa) 037

Fotos: Fotolia, WENN.com