Mittwoch, 13. März 2013, 13:07 Uhr

Bruce Willis über seine Töchter: "Ich bin stolz wie Oskar, wenn ich die drei sehe"

Bruce Willis ist nach Nach “Stirb langsam 5” nun auch in “G.I. Joe 2: Die Abrechnung“ (Kinostart: 28. März) ordentlich krachen. Privat dagegen gibt Ehefrau Emma Heming den Ton an. “Sie ist der Boss und entscheidet alles”, gesteht der Hollywood-Star im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‘TV Movie’.

Für ihn eine Frage der Intelligenz: “Ich wäre ja dumm, wenn ich ihren Ratschlägen nicht folgen würde. Sie ist die Schlauere von uns beiden.” Überhaupt ist Willis alles andere als ein Macho: “Wenn’s nach mir ginge, würde die Welt von Frauen regiert werden.”

Im Privatleben des Actionstars regieren jedenfalls eindeutig die Frauen, darunter seine drei Töchter Rumer, Tallulah Belle und Scout LaRue aus der Ehe mit Demi Moore. (Auf unserem Foto von 2008 mit seiner späteren Gattin Emma und den Töchtern) “Alle haben sich zu wunderbaren Frauen entwickelt. Ich bin stolz wie Oskar, wenn ich die drei sehe!” Und dann ist da noch Töchterchen Mabel, die letztes Jahr zur Welt kam und dem 57-Jährigen ungeahnte Vaterfreuden beschert: “Auf jeden Fall bin ich morgens derjenige, der aufsteht und sich kümmert. Herrlich!”

Manchmal kann der Hollywood-Star sein Eheglück im zweiten Anlauf selbst kaum fassen. “Ich bekomme oft Komplimente, wie ich die Zeit nach meiner Scheidung gemeistert habe. Keine Ahnung, warum”, so Bruce Willis in dem Interview. “Ich habe einfach nur weitergelebt und versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Wer Probleme sucht, findet sie natürlich auch.”

Foto: WENN.com