Donnerstag, 14. März 2013, 19:54 Uhr

Hier stürzt ein Artist aus 26m Höhe ab und durchschlägt das Fangnetz

Der kenianische Artist Karo Christopher Kazungu, erlitt schwerste Verletzungen, als er vor einem entsetzten Publikum im Moskauer Staatszirkus aus 26 Metern Höhe stürzte – und überlebte.

Der 22-jährige hatte gestern Abend bei der Premiere der neuen Show in schwindeleregender Höhe mit weiteren Akrobaten an Trapezen performt und sich wie geplant in das am Boden aufgespannte Sicherungsnetz fallen lassen, doch das riss.

1

Als der junge Mann ins Krankenhaus gefahren wurde, soll er Berichten zufolge bei Bewusstsein gewesen sein. Bei Kazungu sei eine Rückenwirbelfraktur diagnostiziert worden, er könne seine Gliedmaßen jedoch bewegen und eine Lähmung werde er offenbar nicht davontragen.

Nach Angaben des Zirkusdirektors Edgard Zapashny gegenüber dem russischen Fernsehen wurde das Netz wie stets einer strengsten Inspektion unterzogen worden und es habe keine Beanstandungen gegeben.

Mitarbeiter des Moskauer Staatszirkus glauben jedoch, dass jemand das Netz manipuliert habe. Doch Zapashny erwiderte, es habe keine unmittelbaren Anzeichen von Sabotage bei der zuvor durchgeführten Inspektion gegeben. Der Fall werde nun von Ermittlungsbehörden überprüft heißt es auf der Website des Zirkus.

Einer der Zuschauer hatte den tragisch ausgegangenen Stunt mit einem Handy festgehalten.

Moskau-Zirkus-Akrobat-Kenia

Fotos: LiveLeak, Moskauer Staatszirkus