Donnerstag, 14. März 2013, 18:39 Uhr

Justin Bieber ist genervt und stänkert gegen die Presse

Justin Bieber ist genervt von den “zahllosen Lügen”, die in der Presse angeblich über ihn verbreitet würden.

Via Instagram hat sich der ‘Beauty And A Beat’-Sänger nun ausführlich Luft gemacht und sich über die aus seiner Sicht unfaire Berichterstattung ausgelassen.

“Jeder in meinem Team sagt mir, ‘halte die Presse bei Laune’, aber ich habe wirklich die Nase voll von all den unzähligen Lügen, die aktuell kursieren”, meckert Bieber über die Boulevard-Magazine. Besonders sauer stoßen ihm dabei die Gerüchte auf, seine Familie wäre enttäuscht von ihm und auch die Berichte über eine angebliche Reha stören ihn gewaltig.

Justin Bieber tour show

“Meine Familie könnte gar nicht stolzer sein und keiner von ihnen hat irgendetwas über die Sache gesagt”, revidiert Justin Bieber. “Meine Großeltern wüssten nicht mal, wie sie Kontakt mit der Presse aufnehmen könnten.” Er ergänzt: “Und wenn jemand glaubt, ich hätte eine Reha nötig, kann das nur an seiner eigenen Dämlichkeit liegen.”

Seinen Kritikern führt Bieber derweil seine bisherigen Erfolge vor Augen. Stolz verkündet er: “Ich bin 19 und habe fünf Nummer-1-Alben. 19 und ich habe die ganze Welt gesehen. 19 und ich habe mehr erreicht, als ich mir je hätte träumen lassen. Für einige Leute muss es beängstigend sein, wenn sie merken, dass dies erst der Anfang war”, konstatiert der Kanadier und will sich von seinem Weg trotz des Gegenwindes nicht abbringen lassen.

“Ich habe mir den Hintern aufgerissen, um dahin zu kommen, wo ich jetzt bin und meine harte Arbeit hört hier noch nicht auf”, gibt sich der Popstar kämpferisch. “Ich werde erwachsen und habe ständig Leute um mich, die mich beäugen und kritisieren, aber ich denke, ich mache meine Sache verdammt gut.” (Bang)