Donnerstag, 14. März 2013, 23:14 Uhr

"Veronica Mars": Fans sammelten ganz schnell Geld für Filmversion

Dank einer Kickstarter-Kampagne und der Großzügigkeit der Fans wird ‘Veronica Mars’ bald ihren Weg auf die große Leinwand finden.
Da Warner Bros. lediglich für Verleih und Marketing und nicht für die Produktionskosten der geplanten Filmversion der US-Serie aufkommen wollte, startete Rob Thomas – der Schöpfer der Show – am Mittwoch, 13. März, einen Spendenaufruf auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter,der auch sofort Wirkung zeigte.

Nur zwölf Stunden später hatten Anhänger der abgesetzten Krimiserie, für die Kristen Bell bis 2007 vor die Kamera trat, bereits zwei Millionen US-Dollar für das Projekt zusammengetragen und somit das gesetzte Ziel erreicht.

Veronica Mars

Die Beteiligten haben ihrer Freude über diesen überraschenden Erfolg bereits via Twitter Luft gemacht. Thomas selbst schrieb: “Hallelujah! Wir haben grünes Licht, meine Freunde. Ich liebe euch alle, aber vor allem die unter euch, die gespendet haben.”
Bell schwärmte derweil: “Ich liebe euch, Leute. Ihr seid alle SO spektakulär. Ich bin sprachlos.”

Spenden können Fans trotzdem noch: Erst am 12. April endet die Kampagne. Die Dreharbeiten sollen dann im Sommer beginnen, damit der Film Anfang 2014 erscheinen kann.

Im amerikanischen Fernsehen lief ‘Veronica Mars’ von 2004 bis 2007. Obwohl die Serie gute Kritiken einfahren konnte, wies sie nur schwache Einschaltquoten auf und wurde deshalb nach drei Staffeln eingestellt. Als Titelheldin stellte Bell – die momentan ihr erstes Kind erwartet – eine High-School-Schülerin mit einem ausgeprägten Gespür für Verbrechen dar, die dank ihrer Schnüffler-Ambitionen allerdings immer wieder in Schwierigkeiten gerät. (Bang)

Foto: Warner