Freitag, 15. März 2013, 16:05 Uhr

Wurde Taylor Swift absichtlich aus One Direction-Kinofilm geschnitten?

Taylor Swift wird in ‘1D3D’ angeblich nicht auftauchen.

Nachdem sich die berühmte Sängerin von One Direction-Sänger Harry Styles getrennt hat, werden Szenen der beiden, die für den Film über die Boyband aufgenommen wurden, nun wohl herausgeschnitten.

Regisseur Morgan Spurlock hat angeblich zwar Material während der kurzen Romanze der beiden Teenie-Stars gedreht, allerdings will Styles nicht, dass dieses in den fertigen Film miteinfließt. “Während ihrer zweimonatigen Beziehung haben die Produzenten Taylor und Harry in L.A. und NYC gefilmt, aber Harry hat nun angeordnet, dass nichts davon in die Endversion kommt”, so ein Insider des Magazins ‘Life & Style’. “Harry will mit Taylor nichts mehr zu tun haben. Das war eine Affäre und die ist vorbei.”

Für ‘1D3D’ ließen sich One Direction während ihrer Tour um die Welt von Kameras begleiten. In die deutschen Kinos kommt der Streifen am 13. September.
Spurlock zeigte seine Begeisterung über das Projekt bereits in der Vergangenheit: “Diese Reise einzufangen und mit den Zuschauern rund um die Welt zu teilen, wird ein episches Unterfangen. Ich bin stolz darauf, Teil davon zu sein”, schwärmte er. (Bang)