Montag, 18. März 2013, 11:20 Uhr

Eva Mendes will nicht länger als Sexsymbol abgestempelt werden

Eva Mendes will nicht als Sexsymbol abgestempelt werden.

Obwohl sie vor allem für ihre Kurven bekannt ist, betont die 39-jährige Schauspielerin, dass ihr Sexappeal “nur eine Komponente” ihrer gesamten Persönlichkeit sei. “Es ist eine Seite an mir”, wird sie von der britischen Zeitung ‘The Sun’ zitiert. “Ich kann sie zum Vorschein bringen, genauso wie ich meine lustige oder verschrobene oder dramatische Seite zum Vorschein bringen kann. Das definiert mich nicht.”

afi holy motors 041112

Vom Image der sexy Hollywood-Schönheit will sich Mendes auch nicht in ihrer Rollenwahl einschränken lassen – auch wenn ihr dadurch Steine in den Weg gelegt werden. “Ich weiß nicht, ob ich darunter leiden musste, aber es hat wahrscheinlich tatsächlich einige Regisseure und Studios davon abgehalten, mir gewisse Rollen zu geben”, so die Freundin von Leinwand-Schönling Ryan Gosling. Ins Bockshorn lasse sie sich davon allerdings nicht jagen, da sie ihrer Meinung nach ihres eigenes Glückes Schmied sei.

“Ich bin als Einzige für jegliches Image verantwortlich, das ich an die Öffentlichkeit abgebe”, ist sie sich sicher. “Dieses Business will Frauen oftmals sexualisieren und das verstehe ich – aber irgendwann hatte ich es satt, als sexy wahrgenommen zu werden und diese Beschreibung die Arbeit, die ich mache, beeinflussen zu lassen. Das kann sehr einschränken.”

Männer, die zu viel Wert auf ihr Äußeres legen, findet Mendes derweil abstoßend. “Schönheit kann auf gewisse Weise langweilig sein”, findet sie. “Vor allem wenn du mit einem Typen zusammen bist, der ständig auf sein Aussehen achtet. Ich kenne viele Schauspieler, die absolut davon besessen sind, einen gewissen Look zu kreieren – ob nun aalglatt oder ‘street’. Ich brauche auf keinen Fall so einen Typen. Ein echter Kerl treibt nicht so viel Aufwand um sein Aussehen.” (Bang)

Fotos: WENN.com