Montag, 18. März 2013, 16:16 Uhr

Frida Gold: Neues Album "Liebe - Religion und Rebellion" kommt im Juni

Frida Gold haben dem deutschen Pop neue Relevanz und Tiefe verliehen. Mit ihrem Debütalbum „Juwel“, welches bis auf Platz 14 der deutschen Charts stieg und Gold-Status erlangte, trat das Quartett aus Hattingen an, um Popmusik „internationaler“ Größe in Deutschland zu zelebrieren. Es gab plötzlich eine Brücke zwischen eingängigen Dancefloor-Beats und emotionaler Besinnlichkeit, hypnotisierenden Melodie-Repetitionen und Ernsthaftigkeit. Gleichzeitig avancierte Frontfrau Alina zur neuen deutschen Stil-Ikone zwischen Pop, Fashion und Selbstbestimmung.

Die Top-10-Single „Wovon sollen wir träumen“ erreichte ebenso Gold-Status und hielt sich beeindruckende 59 Wochen in den Charts. Außerdem zierte der Song das deutsche Frauen-Fußball-National-Team bei der WM 2011. Frida Gold waren bei den MTV EMAs 2011 als „beste deutsche Band“ und beim Echo 2012 in gleich drei Kategorien nominiert. Sie tourten im Vorprogramm von Kylie Minogue und gastierten bei Events wie dem ARD Eurovision Songcontest und dem Pro7 Bundesvision Songcontest. Bei ihren Tour- und Festivalshows begeisterten sie mehr als eine Viertel Millionen Zuschauer.

Alina agierte neben Thomas D. und Stefan Raab als Jurorin im Rahmen der Pro7-Show „Unser Star für Baku“.

Frida_Gold_New_Publicity_Pic02

Nach einem ereignisreichen Festival-Sommer 2012 zogen sich Andi und Alina in das Wohnungs-eigene Studio in Berlin zurück, um erste Song-Ideen für das neue Album zu brainstormen. Nach inspirierenden Treffen mit einigen internationalen Songwritern, die Horizonte erweiterten, entschieden sie sich, fernab von Gewohntem in L.A. ihr Lager aufzuschlagen und die Produktionsphase anzugehen. Hier wurden die Idee und das Thema für das zweite Album konkretisiert.

Jenes könnte nicht größer sein: Es geht um die Kraft der Liebe. Nicht nur jene zwischen zwei Menschen, sondern Liebe als Grundlage für unser aller Zusammenleben. Und um den ersten Schritt.

Frida_Gold_New_Publicity_Pic_03

Alina beschreibt diese Entstehungsphase in einem ersten Statement so: „Wir mussten uns für ein paar Momente von dem abwenden, was wir hier in den letzten Jahren erleben durften, um uns dem Neuen zuzuwenden; kurz vergessen, um wieder da anzukommen, wo wir vor dem ersten Album standen. Naiv, herausgefordert, hungrig. Am Ende eines spannenden Ausbruchs haben wir ganz liebevoll und selbstbewusst unser neues ICH gefunden. Um auch räumlich fern ab von allem zu sein, haben wir ein Örtchen in LA entdeckt, was uns Ruhe und Platz geschenkt hat. Zurück zu einem organischeren Sound, ich back to the roots ans Piano zum Song-Schreiben und Andi ab in den Produzenten-Stuhl. Wir haben es diesmal irgendwie noch mal anders selbst in die Hand genommen.“

Nach intensivster Schreib-, Findungs- und Produktionsphase, die gerade zurück in Berlin noch ihre Finalisierung erfährt, ist es nun Zeit für den nächsten Schritt: Die Band lässt los und mit „Liebe ist meine Rebellion“ erscheint am 17. Mai der erste Vorbote aus dem kommenden Album „Liebe ist meine Religion“, das für den 21. Juni angekündigt wird. Für das Cover der neuen Single zeichnet sich kein geringerer als der weltbekannte Fotograf Rankin, der unter anderem schon Superstars wie David Bowie, Kate Moss, Adele, Alicia Keys, Katy Perry u.v.m. vor seiner Linse hatte verantwortlich.

Bei der Echo-Gala am 21. März präsentiert die Band ihre neue Single ‘Liebe ist meine Rebellion’, die am 17. Mai erscheint.
Das zweites Album ‘Liebe ist meine Religion’ folgt am 21. Juni.

Fotos: Felix Krüger