Montag, 18. März 2013, 14:05 Uhr

Nicki Minaj findet nicht, dass weniger Make Up mehr ist

Nicki Minaj ist nicht der Ansicht, dass weniger mehr ist.

In Gegenteil spart die New Yorker Rapperin gerade in Sachen Make-up nicht an ihren Möglichkeiten. So sei sie immer darauf bedacht, mit Beauty-Produkten das meiste aus ihren Konturen herauszuholen und verlässt sich auch für den False-Lash-Effekt nicht allein auf Einbildungskraft.

“Ich male Konturen nach, um meine Gesichtsform zu verändern”, gesteht die 30-Jährige dem Magazin ‘Hello!’. Weiter verrät sie: “Wenn ich mich dann daran mache, falsche Wimpern anzukleben, setze ich auch auf ein wenig Fantasie, vor allem aber auf viel Eyeliner, eine ruhige Hand und keine Zurückhaltung – mehr ist mehr.”

Annual Elton John AIDS Foundation's Oscar Party

Zum Schutz der Haut muss die Schminke am Ende des Tages dann allerdings wieder runter. Dabei ist Minaj so strikt wie bei ihren zahlreichen weiteren Beauty-Tricks.

Sie erzählt der Zeitschrift: “Ich gehe niemals ins Bett, wenn ich mein Make-up noch drauf habe – niemals. Ich trinke literweise Wasser und reibe mich mit Kakaobutter ein. Ich habe einen Dermatologen in LA, der mir ein paar sehr gute Tipps gegeben hat – daher benutze ich zum Hautwaschen auch niemals etwas, das Alkohol oder Öl enthält”, verrät die Jurorin des Gesangswettbewerbs ‘American Idol’.

Berühmt ist Minaj derweil für ihre Perücken in allen Formen und Farben. Diese Vorliebe für eine falsche Mähne hält den ‘Starships’-Star jedoch nicht davon ab, penibel auch auf ihre natürliche Haarpracht zu achten. “Ich gehe zu einem dominikanischen Haarstylisten, der viel mit heißen Ölen und feuchtigkeitsspendenden Shampoos und Masken arbeitet”, berichtet Minaj weiter. (Bang)

Foto: WENN.com