Freitag, 22. März 2013, 15:24 Uhr

Helene Fischer überzeugte als brillante Echo-Entertainerin

Kopfüber schwebte Helene Fischer im hautengen Silberanzug auf die Bühne und sang dabei den Robbie-Williams-Hit ‘Let Me Entertain You’. Akrobatisch präsentierte sich die 28-Jährige als Moderatorin der 22. Echo-Verleihung am Donnerstagabend in Berlin.

Das Konzept ging offenbar auf: Insgesamt 3,73 Millionen Zuschauer sahen die Preisverleihung in der ARD – der beste Wert seit fünf Jahren.

Damit war Fischer deutlich erfolgreicher als ihre Vorgängerinnen Ina Müller (47) und Barbara Schöneberger (39) im vergangenen Jahr. Das Duo verzeichnete damals die niedrigste Einschaltquote seit der ersten TV-Übertragung des Echos im Jahr 1997.

In diversen Silber-Outfits führte Fischer souverän durch den Abend und erntete dafür viel Lob. Auch als Künstlerin räumte die 28-Jährige ab. Fischer gewann zwei Echos: in der Kategorie Schlager sowie für die beste Musik-DVD-Produktion. Das erste Multitalent auf der Echo-Bühne war sie damit aber nicht. 2012 erhielt die damalige Moderatorin Ina Müller ebenfalls zwei Echos.

Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, ist ganz aus dem Häuschen: “Die Gewinnerin des ECHO-Abends 2013 ist Helene Fischer, die mit Ihrem handwerklichen Können, ihrem Charme und Ihrer Vielseitigkeit der Live-Show Glanz verliehen hat. Bei der größtmöglichen musikalischen Vielfalt von Depeche Mode und Led Zeppelin bis Hannes Wader, von Seeed und Frida Gold bis zu Santiano hat Helene Fischer gezeigt, dass Deutschland eine große Entertainerin hat. Ohne ein exzellentes Team wäre dieser Fernsehabend nicht möglich gewesen – mein herzlicher Dank geht an eine starke Mannschaft!”

Auch nach dem Echo-Abend bleibt Fischer den öffentlich-rechtlichen Sendern erhalten. Die Künstlerin wird demnächst Shows für das ZDF moderieren. “Das heißt aber nicht, dass ich jetzt exklusiv beim ZDF bin”, sagte sie der Illustrierten ‘Bunte’. (dpa/KT) 035

Fotos: ARD/Max Kohr, BMI/Monique Wüstenhagen