Freitag, 22. März 2013, 18:27 Uhr

Löst Twerking bald den dusseligen Harlem Shake ab?

In den USA gibt es einen neuen heißen Youtube-Trend, der allmählich immer mehr um sich greift: Twerking!

Ganz neu ist das Rumgezapple mit dem Allerwertesten zwar nicht, aber jetzt hat sogar Teenie- Star Miley Cyrus (20) ein Video gepostet, in dem sie als Einhorn verkleidet “twerked” (siehe Video ganz unten!).

Als ungekrönte Twerking Queen – und eine der wahren Perfektionistinnen dieses doch sehr erotischen Tanzstils – gilt Pornostar Caramel Kitten (Fotos oben). Sie demonstriert sehr schön wie einfach Twerking funktioniert – wenn man den entsprechenden Hintern dafür hat.

Die Lady twerkt sich durch Supermärkte, der Bücherein und Restaurants, dass es nur so eine Freude macht! Auf Youtube sind etliche Videos von ihr zu finden.

Musikalisch gesehen gilt aber Big Freedia als Twerking Queen und eine der Pioniere dieser Tanzart. Sie ist eine aus New Orleans stammende Musikerin, die mit dem Hip-Hop-Genre “Bounce Music” zumindest in den Staaten von sich reden machen.

Angeblich geht es bei diesem sexuell doch recht offensiven Tanzstil um die Selbstbestimmung und den Selbstausdruck. Oder doch nur um den Selbstausdruck des Po’s?! Keiner weiß das bisher so genau. Unser Fazit: Twerking ist im Prinzip der Bauchtanz für den Allerwertesten. So könnte man es doch auf den Punkt bringen.

In den USA ist dieser putziger “Volkssport” – insbesondere von Big-Booty-Damen ausgeführt – bereits seit 2009 auf Youtube zu finden. Mal schauen, ob dieser Trend jetzt, wo ihn sogar Miley Cyrus mitmacht, nach Europa rüberschwappen wird. In diesem Sinne, Let’s twerkin’! (MP)