Sonntag, 24. März 2013, 10:45 Uhr

"Wetten, dass...?": Kindergeburtstag mit neuem Lanz-Quotentiefstwert

Es war am Samstagabend eine der schlimmsten ‘Wetten,dass…?’-Ausgaben der letzten Jahre – auch wenn Markus Lanz jede Wette und jeden Auftritt schmerzfrei “sensationell” fand. Die Quoten sanken zum Ende der ersten Staffel mit Lanz mit 7,43 Millionen dementsprechend auf einen neuen Lanzschen  Rekord-Tiefstwert.

Das war die schwächste Reichweite seit April 2011.

Im Februar waren immerhin noch 8,57 Millionen an den Bildschirmen. Nun der schwere Sturz. Das ZDF hatte mal das Ziel von acht Millionen Zuschauern als Untergrenze vorgegeben, wobei Lanz auch das jetzt schon nach unten korrigieren durfte: “Alles über sieben Millionen Zuschauern wäre schön.

Eigentlich ist das inzwischen auch egal. Bei einem Kindergeburtstag wie am Samstagabend quatscht doch auch kein Erwachsener rein.

Gestern erwies sich fast die komplette Show allerdings als eine reine Zumutung und kam daher wie eben ein grottenschlecht vorbereiteter Kindergeburtstag mit Kloschüssel-Wettfahren (Heiner Lauterbach und Gattin Viktoria), Oliver Pocher ließ sich mit Bällen auf den Allerwertesten schießen (Lanz: “Wir machen das jetzt so: Die ersten 30 Sekunden gebückt und dann auf die Knie!”), Michael Bublé sang mit einer Katzenmaske und der Moderator durfte dann auch noch in eine Wanne von Schokoladenwasser eintauchen. Kinder, Kinder! Echt sensationell!

Hinzu kamen Wetten die zum Gähnen waren, wie die nicht näher erwähnenswerte Klodeckel-Erraten-Wette und die Reifenwette, bei der Reifen am Gestank, der beim Driften entsteht, erkannt werden sollen.

Der doch sehr smarte 50 Cent warb für seinen ersten Film und durfte reichlich Kraftausdrücke verwenden. Cindy aus Marzahn setzte sich gleich wieder neben den 37-Jährigen, vielleicht erhofft sie sich dadurch wie schon in der letzten Sendung mit Justin Timberlake im ‘People’-Magazin zu landen. Ihre Frage an 50 Cent: “When I come to New York, you bring me by English?”

Reichlich Fremdschämen war also angesagt, auch als Lanz dann Depeche Mode ankündigte. Der ‘Spiegel’ schreibt dazu: “Das Peinlichste, man muss es so sagen, war die neue Single der als “größte Band aller Zeiten” angekündigten Depeche Mode, weil die neue Single (‘Heaven’) dieser größten Band aller Zeiten nur eine bestürzend lahme Version von Portisheads ‘Glory Box’ ist.”

Wettkönig wurde Julian Böhme, der mit drei Holzhammern jonglierte und dabei Nägel in einen Balken drosch, die auf dessen Rückseite Luftballons zum Platzen zu bringen.

Philipp Preiss wurde mit Hubwagenwette Zweiter. Der schaffte es, fünf Hubwagen mit einer 180-Grad-Wendung unter einer Euro-Palette zu schleudern, während er darauf fuhr.

Wenigstens lieferte die Show wieder reichlich depperte Bilder. Die nächste ‘Wetten, dass..?’ folgt am 8. Juni aus Palma de Mallorca. Eine lange Pause bis dahin. Sensationell!