Dienstag, 26. März 2013, 8:57 Uhr

Ärzte raten Rihanna in Zukunft kürzer zu treten

Rihanna soll angeblich von ihren Ärzten nahegelegt worden sein, in Zukunft kürzer zu treten.

Die Sängerin erkrankte kürzlich an einer Kehlkopfentzündung und wurde damit für zwei Shows ihrer aktuellen ‘Diamonds’-Tour außer Gefecht gesetzt. Nun sollen sich Mediziner mit einem ernsthaften Appell an die schöne 25-Jährige gerichtet haben.

“Sie haben ihr gesagt, dass sie einige ernsthafte Veränderungen in ihrem Lebensstil herbeiführen muss, oder sie riskiert, dass das alles bald wieder passiert”, berichtet ein Nahestehender dazu in der Zeitung ‘The Sun’. Weiter heißt es: “Das hat sie erschreckt. Aber Rihanna weiß, dass sie teilweise selbst schuld daran ist. Sie liebt es zu rauchen, zu trinken und lange wach zu bleiben. Ihr Körper musste sich ab einem gewissen Punkt einfach selbst eine Auszeit nehmen.

Und die Musikerin ist offenbar gewillt, den guten Rat anzunehmen. Bereits kürzlich kamen Gerüchte auf, sie wolle sich nach der aktuellen Tour eine Auszeit von zumindest einem Jahr nehmen. Der Insider bestätigt: “Sie hat jetzt die Mission begonnen, mehr auf sich zu achten.”
Wie ernst es um die ‘Stay’-Interpretin stand ließ der doppelte Konzertausfall bereits erahnen, doch offenbar hätte es nach Meinung der Ärzte doch deutlich schlimmer kommen können.

“Rihannas Krankheit war so schlimm, dass Ärzte sie gewarnt haben, es könnte Monate dauern, vollständig zu gesunden – es bestand die Sorge, dass sie die ganze Tour hätte canceln müssen.”

Die verpassten Auftritte in Boston und Baltimore wolle Rihanna aber zumindest zu einer späteren Gelegenheit nachholen. (Bang)

Foto: WENN.com