Dienstag, 26. März 2013, 17:15 Uhr

James Franco hat Lindsay Lohan abblitzen lassen

James Franco lehnte Lindsay Lohans Avancen ab. Der 34-jährige Schauspieler gesteht, dass er einst die Chance hatte, mit seiner von Skandalen geplagten Kollegin zu schlafen, diese jedoch aus Mitgefühl nicht wahrnahm. “Sie hatte schon damals Probleme”, so der Frauenschwarm im Interview mit Radiomoderator Howard Stern. “Das wäre also seltsam gewesen. Ich war mit ihr befreundet. Ich habe schon viele problembeladene Leute getroffen und manchmal möchte man sich dann nicht [auf Sex] einlassen.”

Francos Freundschaft mit Lindsay Lohan nahm derweil vor wenigen Jahren im Chateau Marmont Hotel in West Hollywood seine Anfänge. “Mein Haus in L.A. wurde damals renoviert, deshalb stieg ich in diesem Hotel ab”, erinnerte sich der Oscar-nominierte Star. “Und sie hatte dort schon ein paar Jahre gewohnt.” Inzwischen habe er aber “eine Weile” schon nichts mehr von der 26-Jährigen gehört.

In einer festen Beziehung befindet sich Franco derweil nicht, wie er zugab. “Sagen wir mal so: Ich date”, erklärte er, betonte jedoch, auf jeden Fall die Richtige zu suchen. “Ich werde älter. Ich wünsche mir eine feste Beziehung.”

Lohan wurde indes zuletzt zu einem dreimonatigen Entzug sowie Sozialdienst und psychologischer Beratung verurteilt, nachdem sie sich im letzten Jahr erneut Ärger hinterm Steuer eingehandelt hatte. In der Vergangenheit fiel die Hollywood-Darstellerin vor allem durch ihre Alkohol- und Partyexzesse auf. (Bang)

Fotos: WENN.com