Dienstag, 26. März 2013, 10:19 Uhr

Jan Böhmermann talkt ab 11. April in "Lateline" zwei Stunden lang

Nach dem Erfolg der “Lateline”-Tour Ende 2012, die live in EinsPlus gesendet wurde, kommt die junge Radioshow 2013 zurück ins Fernsehen.

Ab 11. April überträgt EInsPlus die “Lateline” jeden zweiten Donnerstag live aus dem Funkhaus von Radio Bremen. Frei nach dem Motto “Alles muss, nichts kann” führt Böhmermann ab 23 Uhr zwei Stunden lang durch einen anarchischen Abend und redet dabei sich und seine Gäste um Kopf und Kragen.

“Die Lateline wird die drittlängste Live-Familienunterhaltungsshow im deutschen Fernsehen – nach ‘Wetten, dass…?’ und ‘Schlag den Raab'”, schwärmt Böhmermann schüchtern und dreht sich den Schirm seiner Baseballmütze nach hinten.

Lateline mit Jan Böhmermann, das sind zwei Stunden wilde Improvisation und schräge Spontaneität: Im Mittelpunkt stehen Gespräche mit Lateline-Fans und prominenten Überraschungsgästen. Aber Jan Böhmermann wäre nicht Jan Böhmermann, wenn das schon alles wäre: Der Mann, der den Wahnsinn zu zügeln versteht (wenn er will), hat in der “Lateline” seine ganz persönliche Herausforderung gesucht und gefunden: “Die Lateline sind zwei Stunden totale, gebührenfinanzierte Fernsehanarchie. Es kann scheiße werden. Oder supergeil. Oder irgendwas dazwischen.”

Live zu erleben ist Böhmermanns 120-minütiger irrwitziger Kampf gegen das Scheitern vom 11. April bis 4. Juli jeden zweiten Donnerstag parallel im ARD-Digitalkanal EinsPlus, in den jungen ARD-Radioprogrammen und als Live-Stream im Web. Während der Sendung haben Zuschauer, Hörer und User die Möglichkeit, sich direkt mit Jan Böhmermann über Themen seiner und ihrer Wahl auszutauschen – per Telefon (0800/80 55 555), über die Lateline-Webseite (www.lateline.de) und natürlich über Facebook und Twitter. Für Herbst 2013 ist eine weitere Staffel geplant.

Jan Böhmermann, geboren 1981 in Bremen, ist einer der kreativsten Köpfe der jungen deutschen Radio- und Fernsehlandschaft. TV-Zuschauer kennen ihn u.a. aus der RTL-Comedy-Serie “TV Helden”, für die er 2009 zusammen mit Caroline Korneli und Pierre M. Krause den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Comedy erhielt, als Mitglied der Crew der “Harald Schmidt Show” und als Moderator der ZDF-Talkshow “Roche & Böhmermann. Derzeit ist der “Unterhaltungsjournalist des Jahres 2012” (Medium Magazin) für den Grimme-Preis nominiert.

Foto: HR/Benjamin Knabe