Dienstag, 26. März 2013, 12:20 Uhr

Jetzt kommen CHVRCHES: Pop küsst elektronische Avantgarde

Sie sind aktuell wohl die Band, die den musikalischen Zeitgeist für 2013 definieren: CHVRCHES. Das auf den ersten Blick so ungleiche Dreigestirn aus Glasgow, das bereits seit Ende 2012 sämtliche Blogger dieser Welt euphorisiert. Und das seinerzeit noch ganz ohne Debüt-Album! Da tauchten auf einmal die glitzernden Song-Diamanten „Lies“ und „The Mother We Share“ im Netz auf und verbreiteten mit ihrer Mischung aus Synthies, flirrenden Melodien und der elfenhaften Stimme der Frontfrau Lauren Mayberry Suchtpotential.

Chvrches Neonschrift - CM Kopie

Lauren Mayberry, Iain Cook und Martin Doherty erscheinen auf den ersten Blick so unterschiedlich, dass man das Ergebnis der musikalischen Schnittmenge ihrer Persönlichkeiten wohl einfach nur als absoluten Glücksfall bezeichnen kann. Alles fing damit an, dass Iain Cook und Martin Doherty in hoch respektablen schottischen Indiebands (Aereogramme und The Twilight Sad) Keyboard spielten, aber eigentlich lieber Elektro-Pop machen wollten.

Die passende Stimme fanden sie in Lauren Mayberry, die bei der Gitarrenband Blue Sky Archives sang, obwohl sie eigentlich mal gedacht hatte, dass sie an ihrem gelernten Instrument – dem Schlagzeug – viel besser aufgehoben sei. Wohl eine der schönsten Selbstwahrnehmungs-Fehleinschätzungen der letzten Jahre.

Kein Wunder, dass die britische BBC CHVRCHES sofort in die Top 5 des Sound of 2013 nominierte. Ähnlich enthusiastische Reaktionen gibt es auch bei der aktuellen Single „Recover“, die einen kometenhaften Aufstieg im stetig wachsenden Wahrnehmungsorbit für die Band verzeichnet. Nachdem Zane Lowe auf Radio 1 dem Song das Label „hottest record in the world“ verlieh, schoss „Recover“ direkt auf Platz Eins des Online Portals HypeMachine. Und nicht nur in den englischen Medien brodelt es gewaltig, auch Deutschland hat den frischen musikalischen Wind aus Glasgow bereits auf dem Schirm.

In der „Pop Prognose 2013“ von SPIEGEL Online Kultur finden sich CHVRCHES auf Platz neun der interessantesten Neuentdeckungen für das noch junge Jahr, und auch die Wochenzeitung DIE ZEIT zählt die Band zu den Pop-Newcomern 2013.

CHVRCHES

CHVRCHES verbinden völlig unaufgeregt und ungekünstelt den coolen Look der Indie-Szene mit organischen Popmelodien und fein arrangierten Elementen von Electronic, Hip-Hop und Post Punk. Ergebnis: Groß klingende Synthesizer-Melodien mit kristallklarem Gesang, der süß melancholisch und unbekümmert euphorisch zugleich klingt.

Das Debütalbum von CHVRCHES ist für September geplant, denn niemand hätte gedacht, dass jetzt alles so schnell geht. Aber zum Glück verkürzt die EP „Recover“, die am 05. April bei VERTIGO BERLIN veröffentlicht wird, nun die Zeit des ungeduldigen Wartens. Hier das Video zur gleichnamigen Single.

Die ersten Konzerte der Band im Februar und März, u.a. in Glasgow (Arches), Manchester (Ruby Lounge), New York (Mercury Lounge), Los Angeles (The Echo) waren sofort ausverkauft. Das renommierte ICA in London vermeldete gar nach nur 11 Minuten: Sold out!

Chvrches_recover

Fotos: Universal