Mittwoch, 27. März 2013, 18:49 Uhr

Allen Stone: Hippie mit Soul und Kraftpaket mit perfekter Intonation

Das Massenblatt ‘USA Today’ hat Allen Stone als ein stimmliches “Kraftpaket mit perfekter Intonation” bezeichnet, die ‘New York Times’ verglich seine sozialkritischen Songs mit denen von Stevie Wonder, Marvin Gaye, Donny Hathaway und Bill Withers. Aber der 25-jährige Singer/Songwriter aus dem winzigen Provinzstädtchen Chewelah/Washington betrachtet sich selbst schlicht als einen “Hippie mit Soul”.

Ein Blick auf sein schulterlanges, lockiges Blondhaar und die wuchtige Hornbrille scheinen die erste Hälfte seiner Selbstbeschreibung zu bestätigen – wie viel Soul in ihm steckt, erkennt man aber erst, wenn er seinen Mund zum Singen öffnet und seine raue, seelenvolle Stimmkraft entfesselt.

Stone, Allen - Allen Stone 02 (c) Lonnie Webb - CMS Source

Wie so viele andere Soulsänger, fand auch Stone über die Kirche zu seiner Berufung. Als Sohn eines Predigers ist es seine zweite Natur, die Mengen mit packenden Songs wie “Say So” in eine Call-And-Response-Raserei zu peitschen. Da er lange Zeit nur von Gospelmusik umgeben war und von “profaneren” Liedern abgeschirmt wurde, entdeckte Allen Soulmusik erst als Teenager. Doch in Windeseile holte er das Versäumte nach und legte sich eine umfangreiche Sammlung mit klassischen Scheiben aus den 1960er und 1970er Jahren zu.

“In diesen Jahren ging es den Soulkünstlern nicht nur darum, dass sich die Leute zu ihrer Musik im Club aneinander reiben und herumschwoofen konnten – diese Musik war damals ein wichtiger Bestandteil einer kulturellen Bewegung. Und genau daraus beziehe ich meine Inspiration”, sagt Stone, der allerdings auch durch die Folkscheiben jener Ära musikalisch geschult wurde.

Stone, Allen - Allen Stone 01 (c) Lonnie Webb - CMS Source

Auf seinem neuen Album wirft Stone ein Licht in einige der etwas dunkleren Ecken seines eigenen Zeitalters. In “Contact High” singt er in beeindruckender Manier darüber, wie die heutigen Technologien Beziehungen beeinträchtigen. Und im sinnlich klingenden “Unaware” setzt er sich verschmitzt mit der gegenwärtigen Wirtschaftskrise auseinander. Das sind die Themen, die Allen Stone nachts wach und auf Trab halten, wie er in der Single “Sleep” singt: “Spend my night shootin’ at the stars/Trying to change the world with this guitar/I know it’s a long shot/But it’s working out so far…”


Allen Stone – Sleep on MUZU.TV.

Während ihn einerseits die Kraft der Musik, Veränderungen auszulösen, mit Ehrfurcht erfüllt, entzückt Stone andererseits aber auch ihre Fähigkeit, Leuten einfach nur zu guter Laune zu verhelfen – davon zeugen auf diesem Album Lieder wie “Celebrate Tonight” und “Say So”. Tanzen gehört bei seinen Shows zum guten Ton!

Stone hat die letzten vier Jahre damit verbracht, seinem einzigartigen Stil in traditioneller Weise den richtigen Schliff zu geben: er ist in diesem Zeitraum mit einem Wohnmobil und seiner fantastischen Band kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten gereist und in jedem kleinen Club aufgetreten, der ihm dazu Gelegenheit bot. Seit der digitalen Veröffentlichung seines titellosen Albums durch sein eigenes Label Sticky Stones Records im Oktober 2011, sind seine Shows von Küste zu Küste immer restlos ausverkauft. Das Album katapultierte ihn in die Top 10 der Heatseekers-Charts von Billboard und in die Top 5 der Rhythm’n’Blues/Soul-Charts von iTunes.

Das Album „Allen Stone“ ist auch in Deutschland.

Allen Stone_ Stone,Allen - CMS Source

Fotzis: Lonnie Webb