Mittwoch, 27. März 2013, 15:38 Uhr

Ingrid Steeger: "Ich träume von einer Wohngemeinschaft à la Golden Girls"

Ingrid Steeger (die am 1. April 66 Jahre alt wird), Schauspielerin, kann sich aus finanziellen Gründen keinen Ruhestand leisten. “Von meiner kleinen Rente kann ich nicht leben. Die Miete in München ist hoch, auch meine Krankenversicherung kostet viel Geld”, sagte die aus der Fernsehshow ‘Klimbim’ und vielen Theaterrollen bekannte Steeger der ‘tz’ in München.

Gaeste bei Markus Lanz

“Das heißt für mich: Ich muss ewig arbeiten.” Wie vor ein paar Jahren vom Sozialamt abhängig sein und Hartz IV beziehen will das Sexsymbol der 1970er Jahre nicht noch mal. “Diese Kraft werde ich kein zweites Mal haben.” Momentan läuft es für die zierliche Blonde gut, die mit ihrem Yorkshire ‘Eliza Doolittle’ zusammenlebt, doch die Sorge um die Zukunft bleibt: “Ich habe Angst, krank zu werden und nicht mehr arbeiten zu können.”

Träume, die Einsamkeit zu bekämpfen hat Ingrud Steeger auch, wie sie in dem Interview mit dem Blatt verrät: “Ich träume immer von einer Frauen-Wohngemeinschaft à la Golden Girls. Wo allerdings jeder seinen eigenen Trakt hat, das ist ganz wichtig, weil man ist ja doch etwas eigen im Alter. (…) Vielleicht mit Frauen aus meiner Branche, auch Schwule sind herzlich willkommen.” (dpa/KT) 035

Foto: WENN.com