Donnerstag, 28. März 2013, 15:48 Uhr

Britney Spears: Der neue Lover hat angeblich Redeverbot

Britney Spears (31) tut offenbar alles damit ihr einst so angeknackstensImage nicht zu viele neue Risse bekommt. Ihr neuer Lover David Lucado musste angeblich sogar eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben, damit dieser aus Geschichten über die einstige Popprinzessin kein Kapital schlagen kann.

Wie ‘RadarOnline’ jetzt berichtet, musste David sich mit der Verschwiegenheitserklärung einverstanden geben noch bevor er sich überhaupt mit Britney getroffen hatte. Der Vater der Sängerin, Jamie Spears, soll die Sache eingefädelt haben, um seine Tochter zu schützen.

Papa Spears hatte die beiden auch ünerhaupt erst miteinander bekannt gemacht, wie es heißt. “Bevor David Zeit mit Brit verbrachte, musste er sich einem Background-Check unterziehen und eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschreiben. Alles wurde von Papa Spears arrangiert. Jamie hat sichergestellt, dass nichts an die Öffentlichkeit gelangt, sollte es zwischen David und Britney nicht klappen. David hatte damit absolut kein Problem. Er hat absolut verstanden, weshalb so vorgegangen wurde.”

Britney Spears hatte erst Anfang 2013 ihre Verlobung mit ihrem ehemaligen Manager Jason Trawick gelöst. Freunde und Familie der Musikerin hatten befürchtet, sie könnte nach der Trennung in eine Loch fallen und wiederholt einen Zusammenbruch erleiden. Nachdem Britney in Sachen Männer nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen hatte, schien Jason der Richtige zu sein. Doch wie es aussieht hat sie das Liebes-Aus gut überstanden.BLeibt zu hoffen, dass sie mit David vielleicht endlich den Mann fürs Leben gefunden hat. (AH)

Foto: WENN.com