Donnerstag, 28. März 2013, 12:32 Uhr

Lindsay Lohan: Ärger am Set von Charlie Sheens "Anger Management"

Lindsay Lohan machte ihre Ruf als Skandalnudel am Set der Serie “Anger Management” offenbar mal wieder alle Ehre. Anfangs hielt sich die Schauspielerin wohl noch ganz gut, doch dann verfiel sie wieder in altebekannte Muster, kam zu spät und glänzte auch sonst nicht gerade mit Professionalistät. Mensch, Lindsay!

Am Montag startete LiLo jedenfalls die Dreharbeiten für ihren Gastauftritt in der Serie von Charlie Sheen. Und wie jetzt ein vermeintlicher Insider gegenüber der Zeitung ‘New York Daily News’ zu berichten wusste, sorgte die 26-Jährige offenbar mal wieder für Ärger.

Legte die Lady an ihrem ersten Tag noch einen gewissen Grad an Professionalität an den Tag, ließ sie diese am zweiten Tag am Set gänzlich missen. So erschien sie zwei Stunden zu spät zum Dreh und hatte erhebliche Schwierigkeiten mit dem Text. “Sie musste früh aufstehen, um die Szenen zu drehen, bevor sie nach Brasilien flog”, berichtete die Quelle. “Sie sah verkatert aus und übergab sich auf dem Parkplatz.”

Szenen mussten wiederholt werden und deshalb wurde die Darstellerin gebeten, länger als geplant am Set zu bleiben. Darauf soll der Rotschopf einen Anfall bekommen haben: “Sie rastete aus und weigerte sich, aus dem Wohnwagen zu kommen. Sie hat wirklich alle Register gezogen.”

Also alles nix überraschend Neues bei Miss Lohan. Dabei war sie doch gerade erst mit einem blauen Auge vor Gericht davon gekommen. Wegen einer Faslchaussage drohten der Schauspielerin acht Monate Haft. Doch der Richter ließ MIlde walten und verdonnerte Lindsay liediglich zu 90 Tagen in einer Entzugsklinik. Erfolge müssen natürlich begossen werden und so soll La Lohan dann auch ordentlich mit Vodka darauf angestoßen haben. Ob die Gute es wohl jemals lernt? (AH)

Foto: WENN.com