Donnerstag, 28. März 2013, 9:05 Uhr

Michael Mittermeier erobert nun auch Großbritannien

Michael Mittermeier erobert jetzt auch das Ausland.

Der Komiker, der in Deutschland schon seit den 90er-Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern seines Faches zählt, will nun auch den Rest der Welt von seinem Talent überzeugen. Den Anfang hat er bereits in Schottland und London gemacht. “Vergangenes Jahr habe ich vier Wochen in Schottland gespielt, jeden Tag, Solo-Shows, auf Englisch. Im Oktober war ich zwei Wochen lang in London in einem tollen Theater. Da musst Du von null ran, anderes Land, andere Sprache, keiner kennt Dich. Keiner lacht, weil ich der Mittermeier bin”, erklärt er im Interview mit der ‘Main Post’.

Dabei sei es schwer, als Deutscher in der britischen Hauptstadt Fuß zu fassen. “Ich werde in London nicht gebucht, nur weil in Deutschland 5000 Leute zu mir kommen. Das interessiert niemanden in England. Das ist eher ein Hindernis. Da sind die Engländer knallhart, die sagen: Deutsche haben keinen Sense of Humor. Das ist deren Einstellung. Punkt.”

Im April wird Mittermeier dennoch wieder zwei Wochen in London auf der Bühne stehen, im August folgen dann vier Wochen in Schottland. Über den Erfolg, den er nun in Großbritannien feiert, freut sich der 46-Jährige. “Das macht mich stolz und kickt mich. Aber es macht halt auch extremst Spaß. Ich mache das ja nicht aus einer Verspannung heraus, dass ich das tun müsste.” (Bang)

Foto: RTL/ Bodo Schackow