Freitag, 29. März 2013, 13:57 Uhr

Kraftwerk dürfen nicht bei Open Air in China spielen

Die deutsche Band Kraftwerk, quasi die Mutter des internationalen Technosounds, darf in China kein Konzert geben. Die Elektropioniere wollten beim ‘Strawberry Music Festival’ in Peking auftreten, doch verweigerte das Kulturministerium die Erlaubnis, wie die Organisatoren Modern Sky Records der Nachrichtenagentur dpa in Peking berichteten.

“Sie haben uns keine genauen Gründe genannt”, sagte Projektmanager Peng Peng. Ob das Verbot mit dem 1998 geplanten, aber wegen schlechten Wetters abgesagten Auftritt von Kraftwerk bei einem Tibet-Konzert in den USA zusammenhängt, war unklar. “Wenn sie glauben, dass du problematisch bist, kannst du eben nicht kommen”, sagte Peng.

Bei dem Festival in Peking werden ansonsten Berichten zufolge internationale Headliner wohl eher nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Das chinesische Kulturministerium überwache die Listen der potenziellen Acts. So werden in diesem Jahr zum Beispiel Travis in Peking spielen.

“Warum haben wir Travis anstelle von anderen Brit-Pop-Bands wie Coldplay?”, fragt Zang Keyu vom Veranstalter ‘Modern Sky Records gegenüber der Seite ‘Global Times’. “Coldplay sind so berühmt, gerade jetzt. Wir sind einfach noch nicht so weit, um sie einzuladen. Vielleicht werden wir es in drei bis fünf Jahren versuchen.” (dpa/KT) 035

Fotos: EMI, EMI/Peter Boetcher