Freitag, 29. März 2013, 10:25 Uhr

Nicole Scherzinger kämpfte mit ihrem Selbstbewusstsein

Nicole Scherzinger bildete ihre Essstörung aus, weil sie lange Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein hatte.

Die frühere Pussycat Dolls-Sängerin hatte jahrelang mit Bulimie zu kämpfen, weil sie mit ihrem Aussehen unzufrieden war. Derartige Gefühle konnte sie jedoch vor all jenen verheimlichen, die ihr nahe standen – sogar ihre Mutter wusste nicht Bescheid.

x factor 2 190712

Auf die Frage, ob sie jemals Unsicherheit im Zusammenhang mit ihrem Körper empfunden habe, antwortet Scherzinger im ‘OK’-Magazin: “Mein gesamtes Leben, bis ich meine 30er erreichte. Ich war mir meines Körpers sehr bewusst. Ich begann, wie eine Verrückte Sport zu machen. Ich rannte und rannte und rannte, bis ich nicht mehr rennen konnte.”

Für ihre Essstörung habe sie sich derweil stark geschämt, was sie auch dazu veranlasste, sie geheim zu halten. Sie verrät dazu: “Es war mir wirklich so peinlich, dass ich nie darüber geredet hatte. Meine Mama wusste nicht einmal davon, bis sie sie danach fragen mussten. Ich schämte mich zu sehr, als dass ich es jemandem hätte erzählen können. [Meine Mama] weinte lange, aber ich denke, dass sie auf eine merkwürdige Art und Weise auch mit ähnlichen Dingen kämpfte, als sie mit ihren Unsicherheiten jung war. Ich denke, dass sie es nachvollziehen konnte, also war sie nicht so streng mit mir.”

Mittlerweile hat die Freundin von Formel 1-Star Lewis Hamilton ihre Probleme allerdings überwunden, worüber sie sich erfreut zeigt. “Ich bin sehr glücklich, weil es jetzt in meiner Vergangenheit liegt, aber zunächst dachte ich: ‘Ich bin so blöd, niemand wird es verstehen, warum rücke ich damit raus; ich bin völlig nackt und entblößt und sie werden all meine Mängel sehen'”, so die 34-Jährige. Schließlich habe sie aber erkannt, dass diese Sichtweise auch positiv sein könne. “Wenn sie all deine Mängel erkennen, denken sie: ‘Sie ist genau wie ich.’ Man spürt eine Verbindung. Man fühlt sich nicht so allein.” (Bang)