Samstag, 30. März 2013, 19:53 Uhr

Schräge Idee: Übernachten bei Freunden, die es gar nicht gibt

Die schicke Stewardess, die Öko-Sportlerin oder doch das Ärzte-Ehepaar? Touristen in Wien können sich künftig bei fiktiven Freunden einmieten.

Ein neuer Apartment-Anbieter vermietet nämlich Wohnungen, die ganz nach dem Geschmack einer völlig erfundenen Person eingerichtet sind.

Für 219 Euro die Nacht können Wien-Besucher beispielsweise in der 80-Quadratmeter-Wohnung des Theaterliebhabers ‘Koloman’ zwischen Design- und Flohmarkt-Stücken nächtigen. Die Räume von Botanikerin ‘Sophie’ sind mit Himmelbett, vielen Pflanzen und Naturtönen lieblicher gestaltet.

Und Musikjournalist ‘Beat’ hat in seiner Wohnung viele alte Schallplatten und neuste Technik kombiniert. Über dessen Vorlieben heißt es u.a.: “Ich bin Musik-, Designfan und Vinyl-Liebhaber. Schallplatten sind auch zentrales Thema in meiner Freizeit, von denen eine ganze Menge bei mir zu Hause zu finden sind. Dabei liebe ich besonders die vergangenen Zeiten der 50er, 60er, und 70er, Soul, Funk und Latin haben es mir ganz besonders angetan, wobei ich als „early-adopter“ in Sachen Technik und Multimedia ebenso am Puls der Zeit bleibe. Wer zu mir ins Apartment kommt, kann diese Dinge auch gerne geniessen!”

Außerdem geben die fiktiven Freunde auch Ausgeh-Tipps, die ihrem jeweiligen Geschmack entsprechen. Auf der Homepage des Anbieters heißt es dazu: Chez Cliché setzt dort an, wo einige Design- und Appart-Hotels, aber auch Anbieter von Privatwohnungen an ihre jeweiligen Grenzen stoßen. Fernab eines anonymisierenden Hotels auf der einen, oder oftmals enttäuschend ausgestatteter Wohnungen auf der anderen Seite, bietet Chez Cliché das tatsächlich gemütliche Wohnerlebnis in perfekt inszenierten Lebensräumen. (dpa/KT) 036

Foto: Fotolia