Dienstag, 02. April 2013, 21:41 Uhr

Lena über ihre Echo-Heulattacke: "Der Auftritt ist mir selber unangenehm“

Lena Meyer-Landrut hat jetzt erstmals über ihren bizarren “Heul-Auftritt” bei der Echo-Verleihung gesprochen.

Dazu sagte sie gegenüber Radio Energy: „Mein Auftritt ist es wirklich wert ihn zu veräppeln. Es ist mir auch selber unangenehm. Aber ich konnte nicht anders. Ich habe mich auch selbst über jeden lustig gemacht, der da auf der Bühne stand: `Ähhh. Danke. Dankeschön. Muähhh. Flenn. (spielt Heulerei nach) Was ist das denn ? Reiß dich doch mal zusammen, mein Gott !´ Und dann konnte ich selbst einfach nicht anders, ich habe mich so gefreut, ich war so überwältigt, weil ich wirklich nicht damit gerechnet habe und habe total angefangen zu heulen. Ich habe mich so gefreut und bin den ganzen Abend durchgedreht. Ja, und dann passiert auch manchmal sowas.“

Die Osterfeiertage wollte Lena ruhig verbringen. “Bis letztes Jahr gab es immer das volle Programm mit Such-Action und so. Im Moment ist aber echt soviel bei mir, dass ich einfach nur froh bin, wenn ich nach Hause komme und mich in mein Bettchen lege.”

Den Echo erhielt Lena Meyer-Landrut für den Clip zu ihrem Hit ‘Stardust’. Mitte März erschien unterdessen ihre neue Single ‘Neon (Lonely People)’. Ab Freitag ist sie in der SAT.1 Castingshow ‘Voice Kids’ zu sehen.

Foto: Monique Wüstenhagen