Donnerstag, 04. April 2013, 11:47 Uhr

Sylvester Stallone soll Bauleiter mit Mord gedroht haben

Sylvester Stallone soll einem Mann angedroht haben, ihn umzubringen.

Nachdem der 66-jährige Schauspieler seinen Bauleiter Mohamed Hadid im letzten Jahr wegen Vertragsbruch und Fahrlässigkeit auf Schadensersatz in Höhe von 1,4 Millionen US-Dollar verklagte, behauptet dieser nun, von dem Actionstar bedroht worden zu sein.

Laut ‘TMZ.com’ hat Hadid deshalb nun eine einstweilige Verfügung gegen Stallone erwirkt, die es diesem verbietet, sich ihm auf weniger als 90 Meter zu nähern.

Dem Unternehmer zufolge wurde der Hollywood-Star ihm gegenüber vor Gericht handgreiflich. Zudem soll Stallone ihn zur selben Gelegenheit mit den Worten “Ich bring dich Motherfucker um” eingeschüchtert haben. Auch in der Vergangenheit habe der ‘Rambo’-Darsteller laut Hadid Morddrohungen geäußert. Stallone verklagte ihn hingegen, da er bei den Renovierungsarbeiten an seinem Haus gepfuscht haben soll.

Der Anwalt des Schauspielers, Marty Singer, beteuert indes, dass Hadids rechtliche Schritte lediglich Haschen nach Aufmerksamkeit seien. “Dies ist der verzweifelte Versuch eines Mannes, zum Medienstar zu werden”, so der Rechtsanwalt. “Deshalb hat er hat er auch bei [der US-Reality-TV-Show] ‘Shahs of Sunset’ als Gaststar mitgewirkt.” (Bang)

Foto: WENN.com