Samstag, 06. April 2013, 10:52 Uhr

Emma Watson über ihre Ganovenrolle in "The Bling Ring"

Emma Watson möchte sich nicht auf eine Art von Rolle festlegen.

Die britische Schauspielerin, die in jungen Jahren als Hermine Granger in den ‘Harry Potter’-Verfilmungen berühmt wurde, stand zuletzt unter anderem für den Film ‘The Bling Ring’ vor der Kamera. In dem Streifen spielt sie die Kriminelle Nicki, die zusammen mit ihrer Gang per Internet den Aufenthaltsort prominenter Persönlichkeiten aufspürt, um in deren Abwesenheit in ihre Wohnungen einzubrechen. Die Rolle unterscheidet sich dabei stark von vorherigen Projekten, was Watson nach eigenen Angaben schätzt.

“Ich war offen gegenüber allem, aber das einzige, was ich nicht machen wollte, war, mich in ein Korsett stecken zu lassen, weil ich befürchtete, dass ich nie wieder herauskommen würde”, gesteht der Jungstar. “Ich wusste, dass das eine sehr angenehme Sache sein würde, aber ich hatte das Gefühl, ich müsste mich in etwas wirklich anderes stürzen. Dies war ein wirklich großer Aufbruch für mich; es ist eine wirklich große Figur.”

Während die Rolle für sie in Sachen Karriere eine völlig neue Herausforderung darstellte, konnte sie persönlich mit dem Wesen ihrer Figur nichts anfangen. Dabei geht die 22-Jährige sogar soweit, zu sagen, dass sie Hass empfand. “Als ich das Drehbuch las und erkannte, dass es im Grunde ein Nachdenken über Ruhm war und was dieser für unsere Gesellschaft geworden ist, musste ich es machen. Alles, gegen das ich sehr viel habe – sie ist oberflächlich, materialistisch, eingebildet und setzt sich über die Moral hinweg. Sie ist all das und ich erkannte, dass ich sie hasste”, erinnert sich Watson. “Wie spielt man jemanden, den man hasst? Aber ich fand es wirklich interessant und es hat mir einen ganz neuen Einblick darin gegeben, was mein Job, oder meine Rolle als Schauspielerin, sein könnte.” (Bang)

FotoS: WENN.com, Promo