Dienstag, 09. April 2013, 12:27 Uhr

Jennifer Lopez hatte keine Zeit für die Ehe mit dem Ex

Jennifer Lopez räumte ihrem Ex-Mann nur wenig Zeit ein.

Die Sängerin und Schauspielerin war 2001 neun Monate lang mit dem Tänzer Cris Judd verheiratet, der nun verrät, dass es schwierig war, seiner ehemaligen Gattin nahe zu kommen. Diese widmete nämlich den Großteil ihrer Zeit ihrer Karriere.

“Man braucht ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und dem Leben zu Hause und man braucht intime Momente”, erklärt er im Interview mit dem Magazin ‘new!’. “Ihr Terminplan war strapaziös und es gab nicht viele Auszeiten. Wenn ich nicht mit ihr gereist bin, war es sehr schwer, diese Momente der Nähe zu haben. Hinter geschlossenen Türen ist Jennifer ein normales Mädchen. Aber wenn man so gefragt ist, muss man viele Dinge opfern. Dazu gehören persönliche Beziehungen. Deine Karriere kann in den Vordergrund rücken und wenn du keine Balance findest, wird es nicht funktionieren.”

Dennoch blickt Judd nicht mit Reue auf seine Ehe zurück. “Die Zeit, die ich mit ihr hatte, war schön, und sie ist etwas, was ich niemals vergessen werde. Aber ich bin jetzt wieder verheiratet, deshalb bin ich glücklich.”

Vor ihrer Ehe mit Judd war Lopez von 1997 bis 1998 mit dem Kellner Ojani Noa verheiratet. 2004 heiratete sie schließlich den Sänger Marc Anthony, mit dem sie die fünfjährigen Zwillinge Max und Emme großzieht. Im Juli 2011 gaben Lopez und Anthony ihre Trennung bekannt. Wenige Monate später fand die 43-Jährige dann neues Liebesglück mit dem Tänzer Casper Smart. (Bang)

Fotos: WENN.com