Mittwoch, 10. April 2013, 16:50 Uhr

Jessica Simpson: Wollte ihre Mutter den Ehemann und sich selbst umbringen?

Jessica Simpsons Mutter, Tina Simpson, hat offenbar mehr unter der homosexuellen Affäre ihres Ehemannes Joe gelitten als angenommen. Wie jetzt berichtet wird, wurde nun angeblich ein geheimer Abschieds-Brief gefunden. Im August 2012 hatte Tina von dem Techtelmechtel ihres Mannes mit dem 21-jährigen Model Bryce Chandler Hill erfahren. Ein tiefer Schlag für Simpson.

Die Enttäuschung über den Vertrauensbruch ihres Ehemannes saß offenbar tief und so soll sie den Plan gefasst haben, ihrem und Joes Leben ein Ende zu setzen. So wollte sie erst ihn für seinen Betrag nach 35 Jahren Ehe erschießen und dann auch sich selbst das Leben nehmen.

Ein vermeintlicher Insider verriet gegenüber der Website ‘RadarOnline’: “Tina war am Boden zerstört als sie von Joes geheimer homosexuellen Affäre erfuhr. Daraufhin schrieb sie den Selbstmord-Brief. Er war sehr detailliert und sie schrieb darin, dass sie sich selbst erschießen will, weil Joe sie nach 35 Jahren Ehe betrogen hatte. Und noch schlimmer, sie wollte auch Joe erschießen. Sie war so wütend auf ihn.”

Glücklicherweise hatte sich Tina dann aber doch für eine friedlichere Variante entschieden und fuhr zu Joe nach New York um die Sache mit einem klärenden Gespräch zu beenden.

Kurz darauf habe Joe den Abschiedsbrief dann in dem gemeinsamen Haus des einstigen Ehepaares gefunden und gab diesen sofort an seine Scheidungsanwalt weiter. Nachdem lange keine Einigung zwischen den Eheleuten in Sicht war, sollen sie sich nun, um die Scheidung möglichst schnell über die Bühne zu bringen, auf eine 50:50 Verteilung des Vermögens verständigt haben, wie es heißt. Wahrscheinlich ist es wohl auch das Beste, wenn die beiden möglichst schnell getrennte Wege gehen, sonst wird womöglich doch noch jemand ernsthaft verletzt. (AH)