Freitag, 12. April 2013, 8:33 Uhr

Kelly Osbourne fühlt sich mit 30kg weniger immer noch fett

Kelly Osbourne hält sich trotz ihrer starken Gewichtsabnahme noch immer für übergewichtig.

Die Tochter von Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne hat es zwar geschafft, rund 30 Kilogramm abzuspecken, konnte sich eigener Aussage zufolge aber noch nicht ganz an ihren neuen Körper gewöhnen. Im Interview mit dem amerikanischen Fitness-Magazin ‘Self’ erklärt sie: “Ich nenne mich eine ehemals fette Person – und wenn man das ist, dann sieht man sich immer noch als die Person, die man früher war. Daran muss ich wirklich noch arbeiten.”

Glücklich ist die 28-Jährige nichtsdestotrotz, wie sie betont. “Ich bin so selbstsicher und zufrieden wie nie zuvor. Trotzdem mache ich mich manchmal noch selbst nieder: Ich schaue in den Spiegel und will einfach zurück ins Bett. Jeder hat mal gute Tage, jeder hat mal schlechte Tage.”

An schlechten Tagen erinnert sich Osbourne allerdings daran, wie viel sie in ihrem Leben bereits erreicht hat. Zudem achte sie nun auf ihre Ernährung. “Ich habe gelernt, mich richtig zu ernähren und auf mich Acht zu geben. Und ich wiege mich nicht”, so die TV-Moderatorin (‘Fashion Police’).

Zu ihrer alten Figur möchte sie derweil nie wieder zurückkehren. Sie beteuert: “Ich habe hart gearbeitet, um fit zu werden, und werde das auch weiterhin tun. Nicht weil es mir wichtig ist, dünn zu sein, sondern weil ich mich gut fühlen will.” (Bang)

Foto: WENN.com